Freitag, 24. Oktober 2014

OOTD: Basics

Hey Leute,
heute gibts mein typisches Outfit, wie ich die letzten Tage was durchgehen rumgelaufen bin und endlich auch mal das erste richtige Outfit aus Berlin. Die letzten Outfits sind ja noch in meiner Heimatstadt enstanden. Da es jetzt langsam kühler wird und ich in der zweiten Woche meines Praktikums auch schon krank war, lebe ich mittlerweile in Pullis. Diesen weinroten habe ich kurz vor dem Umzug noch von meiner Mutter geschenk bekommen. Ich glaub der ist von 1868? oder 1983? Keine Ahnung, dieser eine Laden in Bochum. Der hat einfach nur ne Nummer als Shop-Namen, aber mir fällt echt nicht mehr ein welche Zahlenkombi es denn jetzt war. Egal, solche Pullis gibts überall für wenig Geld. Da drunter trage ich eine Bluse von Vero Moda, die ich vor über 3 Jahren mal gekauft habe, als ich noch bei Vero Moda gearbeitet habe und 70% Rabatt bekommen hab, wupwuuuup. Und der Rest ist sowas von typisch Yvonne, schwarze Jeans (die ist eigentlich High-Waisted aber sieht man nicht), Biker Boots und mein Liebling, die Jeansjacke. Die hab ich mir vor ein paar Monaten im Zara Sale geschnappt und hab ernsthaft mir fast den Kopf zerbrochen ob ich sie kaufen soll. Wollte eigentlich kein Geld mehr ausgeben und hab mich ständig gefragt "Brauchst du die wirklich?", naja brauchen vermutlich nicht, aber das Geld hab ich locker wieder raus. Die Gute hat 30€ gekostet und das ist so ein Teil, das trag ich bis es auseinander fällt! Ich lauf irgendwie nur noch damit rum, naja, solange es noch mehr oder weniger warm ist.
So, jetzt hab ich euch zu jeden Teil was erzählt, was man halt so macht um sich von der Bachelorarbeit abzulenken!

Hey guys,
this is my first official outfit from my new home in berlin. It's a typical outfit for me, because it's compfy, easy to wear and a good every day look. I love my sweater, especially the color and also, because it was a gift from my mother a couple of days before I moved. The black jeans, biker boots and the denim jacket are typical me. Seriously, if I have to wear one outfit for the rest of my life, it would be this!
Here are the pictures!

Jacke: Zara, Pulli: Geschenk, Bluse: Vero Moda, Jeans+Schuhe: H&M

Montag, 20. Oktober 2014

Photography: Berlin


Mittwoch, 15. Oktober 2014

OOTD: White Pants

Hey Leute,
hier nochmal ein Outfit aus der Heimat. Bin echt froh noch ein paar Fotos zu haben, weil ich hier echt nicht zum fotografieren komme. Die erste Woche Praktikum ist schon geschafft, habs überlebt und es ist zum Glück alles gut. Ich kleine Dramaqueen erwarte ja auch immer das Schlimmste. Die Sorge war aber unbegründet.
Die Hose hab ich mir vor ein paar Jahren bei Dorothy Perkins in London gekauft, die hatten auch noch ein anderes, tolles Modell, aber nicht mehr in meiner Größe. Hab dann diese hier gekauft und weiß noch nicht recht wie ich sie kombinieren soll. Die ist nämlich nicht richtig weiß, sondern so eierschalen-weiß, wenn ihr versteht was ich meine. Ich mag den Streifen an der Seite total und finds eigentlich schade, dass ich sie so selten anziehe. War auch schon mehrmal kurz davor sie zu verkaufen, aber so ganz konnte ich mich nicht von ihr trennen.
Die Jeansjacke ist aus der Männerabteilung von Primark, ich weiß nicht mehr genau wie teuer sie war, aber sie ist aus dem Sale. Ich liebe ja meine Jeansjacken, daher konnte ich da eigentlich nichts falsch machen. Ich bin total müde, hier zündet irgend so ein Genie die ganze Nacht über die extremsten Chinaböller...keine Ahnung was man für ne Langeweile haben muss, damit man so ne scheiße veranstaltet, aber ich mit meinem leichten Schlaf, bin immer wieder aufgewacht und hatte auch schon Probleme beim einschlafen...deswegen habe ich grad auch nicht so Lust so viel zu schreiben.
Ach ja, fragt mich nicht was los ist mit meinen Haaren, zum Glück war ich seitdem schon beim Friseur!
Hier die Bilder!

Hey guys,
first week of my internship is officially done. It was totally fine!
My pants are from Dorothy Perkins, but already a couple of years old. I don't wear them a lot which is quite sad, because I like the look of it. But I also think that, it's difficult to style them.
Do you like it? Here are the pictures!

Jeansjacke: Primark, Shirt: Cheap Monday, Jeans: Dorothy Perkins, Schuhe: Clarks*, Tasche: Rebecca Minkoff

Freitag, 10. Oktober 2014

OOTD: Asymmetric Shirt Part 2

Hey Leute,
wie meine regelmäßigen Leser wissen, habe ich vor ein paar Woche ein Shirt von Chicnova zugeschickt bekommen und wie ich in dem Blogpost erwähnt habe, hab ich mich nicht ganz wohl gefühlt.
Den Kommentaren nach wohl zurecht. Ich wollte mich damit aber nicht abfinden, da ich der Meinung bin, dass es an sich ein schönes Teil ist, aber ich habe es wohl einfach schlecht kombiniert.
Da, vor ein paar Wochen in meiner Nähe 2 Bomben gefunden wurden und diese entschärft werden sollten, mussten wir zu meiner Oma flüchten. Ich hatte keine Lust mich besonders aufzubretzeln und hab irgendwas übergeschmissen und dann hab ich gemerkt, dass das Outfit mir irgendwie total gefällt und ich es euch zeigen wollte. Manchmal sind die einfachsten Outfits wohl doch die besten.
Hier die Bilder!

Hey guys,
here's another outfit with my asymmetric shirt from chicnova. I like this outfit a lot more than the other one. It's quite casual but also warm and cozy!
Here are the pictures!

Hose+Kimono: Primark, Shirt: Chicnova*, Kette+Hut: H&M, Schuhe: Clarks*

Sonntag, 5. Oktober 2014

OOTD: Long Cardigan

Hey Leute,
jetzt ists schon über eine Woche her, dass ich meine Heimatstadt verlassen habe und nach Berlin gezogen bin. Ich genieße ehrlich gesagt jede Sekunde hier, mein Zimmer ist ein Traum, totale Ruhe, super Mitbewohnerin und was mir besonders gut gefällt, Flugzeuge die regelmäßig an meinem Fenster vorbeifliegen. Man sollte meinen es wäre laut, aber die Fenster sind wohl so gut abgedichtet, dass man bloß ein leises brummen hört. Ich weiß noch wie ich mich am ersten Abend in mein Bett gemummelt habe, Kerzen angezündet und meine kleine Lampe angemacht habe und die beleuchteten Flugzeuge vorbeidüsten. Hört sich alles total kitschig an, aber solche kleinen Momente machen mich wahnsinnig glücklich. Diese Woche hatte ich viele solcher Momente, als ich endlich meine Monatskarte in den Händen hielt, als ich die geilste Kartoffel-Broccoli-Suppe gekocht habe, die ihr euch nur vorstellen könnt, in der Tram zu sitzen und auf den Fernsehturm zu schauen, die französisch sprechenden Mädchen in der U-Bahn oder auch sich einfach mal nicht zu verlaufen. Ich könnte hier noch ewig so weiter machen. Morgen geht das Praktikum los und um ehrlich zu sein, hab ich ziemlich bammel. Ich mein, ich hab nichts zu verlieren und das rede ich mir auch die ganze Zeit ein, aber trotzdem habe ich Erwartungen an mich und an das Praktikum, die sich hoffentlich erfüllen.

Dieses Outfit und vermutlich auch noch die in den kommenden Posts, sind in meiner Heimatstadt entstanden. Hab noch ein paar vorbereitet, weil ich nicht weiß wie das hier zeitlich klappt und natürlich hab ich hier leider keinen zum fotografieren.
Also, Berliner Blogger wer mal Lust hat zusammen Fotos zu machen, immer her!
Das Outfit hier ist eins meiner liebsten, es ist simpel und bequem, aber durch den langen Cardigan trotzdem was Besonderes. Wie findet ihr es?

Hey guys,
it's been a month since I moved to berlin. Can't believe how fast the week went by, but it was beautiful weather and one amazing experience after another.
I really enjoy the little things here, seeing the airplanes flying over the buildings, my amazing cooking skills :P, the different languages in the train, and so on. 
My internship starts tomorrow and to be honest, I'm soooo nervous. Wish me luck, I hope it'll go well and I finally meet some new people.
About my outfit, this one is from two weeks ago and I really like it, it's simple, compfy and because of the long cardigan some kind of special.
Do you like it? 


Hut, Cardigan, Rucksack: Primark, Hose: Vero Moda, Crop-Top: Zara, Schuhe: Converse