Food: 5 Quick, Easy & Healthy Snacks!

Hallo meine Lieben,
mir ist gerade aufgefallen, dass ich hier noch gar nicht die frohe Botschaft verkündet habe.
Ich habe meine Bachelorarbeit bestanden und somit mein Studium abgeschlossen!!!!!
Wer hätte das gedacht? Also ich ehrlich gesagt nicht. Hatte besonders viel bammel vor der Bachelorarbeit, da ich nicht besonders gut bin im wissenschaftlichen Schreiben. Ich schreibe lieber frei von der Leber, so wie ich es auch auf meinem Blog tue.
Ich kann mir aber auch ruhig mal selber auf die Schulter klopfen, da ich wirklich viel Arbeit in die BA gesteckt habe und natürlich mein Vollzeit-Praktikum noch am laufen hatte.
Um 6 Uhr auftstehen, an der BA schreiben/arbeiten, Praktikum und danach wieder an der BA werkeln war definitiv nicht einfach und hat die lang verschollene Diziplin in mir geweckt.
Ich bin nur wahnsinnig froh, dass sich die ganze Arbeit ausgezahlt hat und das ich dieses Kapitel in meinem Leben nun schließen kann.

Mit meiner neu entdeckten Zeit habe ich beschlossen, mich so gut es geht gesünder zu ernähren, da ich mich in Berlin fast nur von Pizza, Nudeln und verzweifelten Kochversuchen ernährt habe.
Hier nehme ich mir die Zeit zum ausprobieren und habe mir gedacht, dass ich ein paar Tipps und Tricks mit euch teilen kann. Der Anfang wird gemacht von meinen momentanen Lieblings-Snacks!
Wenn es euch gefällt, kann ich auch gerne eine neue Reihe starten mit verschiedenen "(Koch-)Ideen" für das Frühstück-,Mittag-, und/oder Abendessen. Lasst es mich wissen!
Easy peasy sind hier alle "Gerichte", es wird nicht gekocht und man braucht nicht viele Zutaten. 

Rezept 1 (siehe Bild):

Zutaten:
Schlangengurke
kleine Dose Kichererbsen
Tahini Paste (gibts bei Real)
Pfeffer (wenn ihr wollt auch Salz)
evtl. Chillipulver
ein bisschen Knoblauch
Knäckebrot

So, ganz einfach. Wir starten mit dem Hummus (könnt ihr auch kaufen, gibts günstig bei Netto).
Die ganze Dose Kichererbsen in einen Behälter, dazu einen Esslöfel Tahini Paste, Pfeffer (Salz wenn ihr wollt), eine Knoblauchzehe und wenn ihr es ein bisschen scharf wollt, dann gebt noch Chillipulver hinzu. Das ganze kommt in den Mixer oder wird mit dem Pürierstab (klappt meiner Meinung nach besser) zerkleinert.
Jetzt wird nur noch die Schlangengurke geschnitten (so viel ihr wollt).
Zuerst schmiert ihr das?!den?! (ich hab keine Ahnung) Hummus auf das Knäckebrot und dann kommen die Gurkenscheiben drauf. Fertig!

Rezept 2:

Okay okay, hier hab ich es mir ganz schön einfach gemacht. Auf dem Bild seht ihr den Hummus von Netto, aber kann man ja auch gerne selber machen, nach der Anleitung oben (oder wie man will). Dachte nur, ich zeig euch eine kleine Abwandlung mit Möhrenstückchen oder auch sehr lecker mit Schlangengurke. Aber ehrlich gesagt kann mans überall draufschmieren, schmeckt immer gut!

Rezept 3:

Wieder easy peasy,
ihr braucht nur:
Bananen (so viele ihr wollt)
Zimt
Reiswaffeln (meine sind von DM)

Im Prinzip erklärt es sich von selbst, Banane in Scheiben schneiden, Reiswaffeln hinlegen, Scheiben drauf und Zimt drüber. Ist wirklich riiiichtig lecker.
Es gibt auch noch Reiswaffeln mit Meersalz, die würde ich aber nicht nehmen, schmecken meiner Meinung nach ziemlich übel.

Rezept 4:

Zutaten:
7 mittelgroße Bananen
gemahlene Mandeln
ggf. Zimt

Diese Eiscreme esse ich jeden Tag, weils total fix geht und super lecker ist.
Schneidet einfach die sieben Bananen in Scheiben, packt sie in einen Plastikbeutel und ab damit über nach ins Gefrierfach. Am nächsten Tag einfach rausnehmen, gemahlene Mandeln hinzu (ich benutze ca. 3 Esslöffel) und wenn ihr wollt noch ein bisschen Zimt.
Dann kommt alles entweder in den Mixer oder ihr nehmt den Pürierstab (benutze ich immer, da der mehr Power hat). Sollten die Bananen noch zu hart sein, dann einfach ca. 15 Minuten warten.
Wenn ihr zu lange wartet wird es eher ein Pudding, der schmeckt komischerweise aber komplett anders.

Rezept 5:

Sodelle, hier gibt ein Rezept zu den Grühnkohl-Chips, jedoch ist im Moment keine Saison für Grünkohl mehr, daher gibt es hier ein super Rezept wie ihr euch Apfelchips selber machen könnt. Habe ich auch schon gemacht (natürlich nicht fotografiert...), aber es dauert leider viiiiel länger als diese Grünkohl-Chips.
Da meine Omi noch Grünkohl im Garten hatte, der schon mehr als einen Frost überlebt hat und der schon mehr als reif war, habe ich mich angeboten ihn mitzunehmen, ohne wirklich zu wissen was man damit macht. Sie sagte zu mir, ich solle bloß was Fettiges dazu machen, aber das ist ehrlich gesagt nicht so nach meinem Geschmack, daher habe ich mir diese Chips gezaubert.

Zutaten:
Grühnkohl (so viel ihr wollt und so viel ihr auftreiben könnt)
Olivenöl
Salz
Currypulver

Zuerst müsst ihr den Kohl waschen, Blätter zerkleinern und schließlich mit einer Salatschleuder trocknen oder ihr machts wie ich und breitet den Kohl einfach auf einem großen Küchentuch aus und lasst ihn so trocknen.
Den Ofen auf 130 Grad, Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Kohl auf dem Backpapier verteilen, Öl drüber geben (sollte sehr gut verteilt sein, ca. 3 Esslöffel), Salz drüber und dann wenn ihr wollt noch Currypulver (hab ich persönlich einfach so gemacht, weil ich total auf Curry stehe und es auch gut geschmeckt hat).
Ab damit in den Ofen für ca. eine Stunde, nach der ersten halben Stunde den Ofen einen Spalt öffnen, für ca. 10 Minuten. Am Ende sollte es knuspriger aussehen als auf meinem Foto, da es mein erster Versuch war und ich sie zu früh rausgenommen habe. Habs seitdem aber mehrmals gemacht und wenn man sie länger drin lässt, schmeckts echt besser.

Guten Appetit! Und lasst es mich wissen, wenn ihr irgendwas davon ausprobiert habt :)

You May Also Like

9 Lovely Notes

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Bachelor!! :)
    Die Rezepte sind echt tolle Inspirationen zum gesund snacken.

    AntwortenLöschen
  2. Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum Bachelor :)
    Und die Rezepte sehen total lecker aus.

    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen
  3. omg das schaut alles sehr sehr lecker und gesund aus

    Lady-Pa

    AntwortenLöschen
  4. alles, alles liebe zum bachelor! ich kann soooo nachempfinden, wie es dir jetzt gehen muss!! :) hab letztes jahr genau dasselbe durch und die zeit des schreibens war der horror (dabei fällt mir schreiben normalerweise nicht mal schwer)! ich war auch so froh, als ich es endlich geschafft hatte! :)
    bei leckeren gesunden snacks darf bei mir auch die das vollkornbrot mit zerdrückter avocado fehlen!! ♥
    liebste grüße,
    maze von annosarusrex

    AntwortenLöschen
  5. Die Reiswaffeln mit banane und Zimt werde ich probieren, die sehen sehr sehr lecker aus. liebe Grüße an dich :-*

    www.thepinkheartgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super Lecker aus <3

    Würde mich sehr über deinen besuch bei mir freuen <3

    Liebst Mel
    www.melanie-delavie.de

    AntwortenLöschen
  7. Super Eintrag!

    Liebe Grüße Alena von www.st3rnenstaub.com

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch! <3 Tolle Rezepte :)
    xx Ama

    PHUCKITFASHION

    AntwortenLöschen