Koh Lanta: Wendung & der perfekte Strand Tag

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:”Normale Tabelle”;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:””;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:10.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:115%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:”Calibri”,”sans-serif”;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-language:EN-US;}

Hallo meine Lieben,

das ist hier die Weiterführung meines letzten Blogposts, der
ja mehr oder weniger schlecht endete, aber glücklicherweise hat sich der Tag
doch noch sehr positiv entwickelt.

Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, war ich total
fertig als ich wieder im Hostel war.
Natürlich ist die Truppe auch schon los,
da sie um 11 Uhr losdüsen wollten. Hab mich richtig darauf gefreut, da der
vorherige Tag schon so lustig war und ich bei der Hitze auch total Lust auf
Schwimmen hatte
. Naja, kam an und zum Glück war noch ein Mädel da, die ich am
Tag zuvor schon kennengelernt hatte, habe ihr erstmal alles berichtet und wir
haben beschlossen, einfach noch das Beste aus dem Tag zu machen. Waren im
„Catfish“ frühstücken und warteten darauf, dass es in Deutschland 8 Uhr ist,
sodass ich meinen Arzt anrufen kann
, um zu fragen, ob ich wirklich die 10
Tabletten am Tag nehmen sollte. In der Zwischenzeit hab ein weiteres Mädchen
dazu
, eine Holländerin, die gerade angekommen ist. Wir haben sie spontan
gefragt, ob sie sich uns anschließen möchte
und schon spazierten wir los zu
einem Strand der uns vorgeschlagen wurde. Unterwegs wurde gequatscht, gelacht
und Wassermelone musste natürlich auch mit! 

Wir haben den Strand auch relativ schnell gefunden und es
ging sofort ins Wasser!
Wir waren wirklich stundenlang dort und es war einfach
so gechillt
, weil wir uns alle so prima verstanden haben, aber trotzdem auch
die Ruhe hatten einfach mit Stöpseln in den Ohren rumzuliegen und den leichten
Wind zu genießen
. Wir waren so lange dort, dass wir uns den Sonnenuntergang
anschauen konnten und da ging die Photo-Session los! Wir wollten das perfekte
Licht nutzen und haben uns gegenseitig fotografiert und irgendwann ging es dann
los mit den Selfies. Ich bin kein Selfie-Mensch, aber fand es so lustig ein
Bild zu machen, als die Holländern Selfies gemacht hat.

Später ging es dann zurück ins Hostel und dann zum
Streetfood Market. Abends saßen wir dann noch ganz entspannt im Chillbereich,
die Anderen waren auch wieder da und wir waren wieder am zocken den ganzen
Abend.

Solche „einfachen“ Tage, mit den richtigen Leuten sind
einfach das BESTE!

Teilen:

Kommentar verfassen