Angkor Wat Tag 3: Ohhhh Jackie-Boy + Wasserfall

Hallo meine Lieben,

Heute gibt es den letzten Blogpost zu meiner 3-Tagestour
durch Angkor Wat.

Da der letzte Sonnenaufgang so ein flopp war, wollten wir
nun den Sonnenaufgang doch direkt vor Angkor Wat erleben und sind somit wieder
um 5 Uhr in den Tag gestartet. Es stimmt schon, dass es ziemlich überfüllt war,
doch aus irgendeinem Grund haben sich die meisten Menschen nur auf einer Seite
versammelt
. Wir sind direkt auf die andere Seite gegangen, konnten uns einen
Platz in der ersten Reihe sichern und das Spektakel in Ruhe genießen. Es sah
wirklich wahnsinnig beeindruckend aus und das frühe Aufstehen hat sich
definitiv gelohnt!

Nun ging es wieder los, diesmal standen nur 2 Tempel auf dem
Programm und einen Wasserfall
, dieser war jedoch fast 2 Stunden entfernt.
Jackie-Boy war wieder richtig gut drauf, hat die ganze Fahrt über gesungen und
zwischendurch sogar (ich vermute mal) gerappt.
Wir schauten uns also die Tempel
an und machten uns dann auf den Weg zum Wasserfall. Wir wurden wie am Tag zuvor
vor einem Berg abgesetzt und Jackie-Boy sagte uns, dass wir 1,5 Kilometer den
Berg hinauf gehen sollten
. Hörte sich easy peasy an, war es nur leider nicht,
weil es verdammt steil den Berg hinauf ging und langsam wurde es wieder warm.
Nach einer halben Ewigkeit und jeder Menge Pausen kamen wir endlich oben an,
nur um festzustellen, dass der Wasserfall trocken ist, also alles für nichts!

Zum Schluss hat uns Jackie-Boy noch zu sich nach Hause
eingeladen und wollte uns seinen Bruder und seinen Vater vorstellen.
Wir fanden
das super nett und ich habe mir ehrlich gesagt schon die verrücktesten
Szenarien ausgemalt. Doch es lief ganz anders als gedacht, wir wurden
regelrecht dort abgeliefert, damit Jackie-Boy ne Runde duschen kann. Als er
nach Ewigkeiten wiedergekommen ist, wollte er uns nur schnell mitteilen „I have
to shit!“, alles klar gib alles!

Noch eine halbe Ewigkeit später teilte er uns dann mit das
er Durchfall hat
. Er ist aber leider auch so ein Mensch dem man das nicht übel
nehmen kann, da er einfach zu drollig is
t. Haben dann noch ein Gruppenfoto
gemacht und als ich es ihm gezeigt habe, zeigt er auf sich und sagt nur
„Handsome, handsome!“ und wollte das Bild haben. Ich vermute mal das Bild hängt
jetzt in seinem Tuk Tuk.

So gingen 3 ereignisreiche und skurrile Tage zu Ende. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

1 Kommentar

  1. Sophie
    4. Mai 2016 / 10:10

    Hach, deine Berichte sind so toll! 🙂 Da wird man echt neidisch, was du alles siehst und erlebst! Und die Fotos dazu, ein Traum! 🙂

Kommentar verfassen