Meine Highlights von 2017

Hallo meine Lieben,
ich melde mich zurück mit einem neuen Jahresrückblick!
Falls es euch interessiert, hier geht es zu den letzten beiden Jahresrückblicken, hier und hier.
Dieses Jahr war wieder mehr als ich mir jemals hätte erträumen können, vielleicht ist es deshalb auch so geflogen, denn die Zeit verging mal wieder viel zu schnell.
Ich wünsche euch auf jedenfall einen guten Rutsch ins neue Jahr und los gehts!

Kuba

Mein erster Trip in 2017 ging nach Kuba, kurz nach meinem Geburtstag und gerade mal 1 Monat in der Heimat zog es mich nach Zentral Amerika. Ich versuche immer so gut es geht keine Erwartungen zu haben, aber natürlich hatte ich schon ein bestimmtes Bild von Havanna im Kopf und wurde auch nicht enttäuscht. Zwei Wochen bin ich durch Kuba gereist und habe mich absolut in der Zeit zurückversetzt gefühlt. Definitv ein Land wie kein anderes!

Chile

Nachdem ich 2 Wochen in Kuba verbracht habe, ging es nach Chile. Chile stand seit langer Zeit auf meiner Reiseliste, dennoch hatte ich keine Ahnung was mich erwartet. Ich erkundige mich eher wenig wenn ich Reise und lasse es lieber auf mich zukommen.
Chile hat mich umgehauen! Ich hätte nie gedacht, dass es mir so gut gefällt und das es mir regelrecht den Atem raubt. Wenn ich ein Land nochmal bereisen möchte, dann wird es defintiv Chile sein. Es ist wirklich wunderschön und absolut einzigartig. Allerdings auch gefährlicher als ich es mir vorgestellt habe. Das erste und bisher einzige Mal das ich ausgeraubt wurde, war in Santiago de Chile. Ich denke aber das es allgemein gefährlicher in Südamerika ist als in Asien oder sogar Afrika.

Brasilien

In Brasilien war ich für 3 Monate, dort habe ich bei der Familie meines Freundes gewohnt, den ich in Australien kennengelernt habe. Daher war die Zeit für mich in Brasilien sicherlich eine komplett andere als die eines typischen Touristen. Ich habe wirklich das wahre brasilianische Leben kennengelernt und hatte sogar Glück, da ich genau zum Karneval in Sao Paulo war. Ich liebe die Offenheit und Ausstrahlung der Menschen, auch wenn es leider ebenfalls nicht das sicherste Pflaster ist. Die Landschaft und die Strände sind wunderbar und Rio de Janeiro ist definitiv ein Muss für Jeden der mal nach Brasilien fliegen sollte.

Mexiko

Mein Freund und ich sind von Brasilien nach Mexiko geflogen und haben dort gerade mal 30 Stunden verbracht. Ich kann euch aber sagen, dass es die aufregensten 30 Stunden waren, die ich mir jemals hätte vorstellen können. Wir haben in so einer kurzen Zeit so viel gesehen, zum Beispiel sogar die Pyramiden auf dem Foto oben. Leider hatten wir später noch ein paar Probleme mit der holländischen Airline die uns nach Amsterdam bringen sollte, aber das konnten wir Gott sei Dank lösen. Nach Mexiko möchte ich aber auch nochmal zurück, es scheint mir ein sehr facettenreiches Land zu sein.

Deutschland

Naja genau genommen sind wir in Amsterdam gelandet, aber endlich konnte ich meinem Freund Deutschland zeigen und meiner Familie vorstellen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich es so klasse fand wie meine Familie meinen Freund (trotz mangelnder Srachkenntnisse) aufgenommen hat, war es für mich ein äußerst interessantes Erlebnis einer Person, die nie in Deutschland oder Europa war, meine Heimat (die nicht unbedingt die Schönste ist) zu zeigen. Wir waren täglich mit Joy draußen, die sich auch Hals über Kopf in meinen Freund verliebt hat, haben zusammen gekocht, sind durch die Gegend gefahren, sind zum Fußball gegangen und meine Tante hat sogar eine Stadiontour in Dortmund für ihn organisiert. Ich hatte teilweise das Gefühl als würde ich meine eigene Heimat durch ihn wieder neu entdecken!

 Europa Trip

Da mein Freund noch nie in Europe war und wir den Sommer natürlich auch nutzen wollten haben wir einen Europa Trip gemacht. Für uns ging es nach Luxemburg, London, Brüssel, Amsterdam, Dresden, Berlin, Hamburg, Prag, Bratislava, Budapest, Krakau, Venedig und München.
Mir persönlich hat Venedig am besten gefallen, da es absolut einzigartig war und wir auf einem Campingplatz geschlafen haben, was ich (wieso auch immer) total mag. Man muss aber sagen, dass die Städte alle auf irgendeiner Art und Weise was ganz besonderes sind. Ich habe auch in Berlin für ein halbes Jahr gelebt, sodass es schön war mal wieder da zu sein und so konnte mein Freund auch sein erstes Bloggerevent besuchen.

Dänemark

Jaja, ich weiß schon das Dänemark zu Europa gehört und somit eigentlich unter “Europa Trip” fallen sollte, aber ich wollte es als eigenen Punkt haben, da wir wie jedes Jahr mit meiner Familie nach Dänemark gefahren sind und es einfach für mich Balsam für die Seele ist. Ich kann total runterkommen und ich liebe einfach das friedvolle an diesem Land.
Leider musste mein Freund wieder zurück nach Brasilien bevor wir gefahren sind, aber ich hoffe das er uns auch einmal in Zukunft begleiten kann.

Kenia

Ich hatte schon lange den Traum endlich mal nach Afrika zu fliegen und dort ehrenamtlich zu arbeiten. Dieses Jahr habe ich mir diesen Traum erfüllt!
Ich habe in einem Hostel an der Rezeption gearbeitet, was wirklich der Hammer war! So ein bunter Haufen der sich irgendwann in sowas wie meine kleine afrikanische Familie entwickelt hat und ich mich mehr oder weniger dazu zwingen musste sie zu verlassen, damit ich auch noch mehr von Kenia sehen und danach auch in einer Schule Englisch unterrichten konnte. Kenia ist einfach klasse, die Menschen sind wahnsinnig offen, die Landschaft und die Strände sind wundervoll und ich konnte endlich auf Safari im Masai Mara Nationalpark gehen und habe sogar die Big Five gesehen!

Uganda

Uganda stand nie auf meinem Reiseplan, aber das ist doch das schöne daran mal keinen Plan zu haben und sich spontan treiben lassen zu können. Ich will nicht lügen, aber Uganda war anstrengend! Ich weiß nicht ob es daran liegt, da es weniger Touristen in Uganda gibt, aber die Leuten reagieren extrem krass auf Weiße. Ich wurde noch nie so heftig angestaart, angelabert, angepöbelt und in der Hauptstadt Kampala sogar angefasst. Der einzige Ort der mir in Uganda gefallen hat war Kisoro, es war direkt in den Bergen und wirklich wunderschön. Ich bin später auch noch mit dem Bus von Kigali in Ruanda 24 Stunden bis nach Nairobi in Kenia gefahren, nur damit ich nicht nochmal in Uganda anhalten muss. Allerdings habe ich auf der Busfahrt auch gesehen wie schön dieses Land ist, wundervolle Berge, Felder voller Früchte und Gemüse und noch richtig ländliches Leben wie man es kaum noch irgendwo sehen kann.

Ruanda

Ruanda stand ebenfalls nicht auf meinem Plan und hat mich ehrlich gesagt total überrascht.
Es war sehr sehr sauber, geordnet, man musste sogar einen Helm auf dem Motorrad tragen, was man so echt nicht in Afrika sieht und die Leute waren nicht mehr so aufdringlich.
Ich werde auch nicht vergessen wie ein kleiner Junge, der echt kaum laufen konnte, auf mich zu kam und mir die Hand gab um mich zu begrüßen. Mein Herz ist so dahin geschmolzen, weil es einfach zu süß war. Man muss echt sagen, dass die Leute viel mehr Respekt hatten und es angenehmer war.
Mich hat es so überrascht vor allem durch die grausige Vergangenheit des Genozids, das sich dieses Land so zum Positiven wieder aufgebaut hat.

Tansania

Mein letzter Trip dieses Jahr ging nach Tansania, genau genommen auf die wunderschöne Insel Sansibar!
Ein Freund von mir kam aus Deutschland und wir sind zusammen auf Sansibar unterwegs gewesen. Das war wirklich der Urlaubsteil meiner Reise, zum Einen wurde ich nicht mehr von den Einheimischen an jeder Ecke angequatscht, da ich nun in männlicher Begleitung war und zum Anderen sind die Strände auf Sansibar (vor allem in Nungwi) wunderschön und ich konnte gut Sonne tanken. Laut meiner Mutter war ich noch nie so braun wie jetzt. Mein Highlight war aber das schwimmen mit Delfinen! Ich bin immer noch hin und weg und höre das helle Geräusch was die Delfine machen immer noch in meinen Ohren. Das war absolut klasse!

So, das wars! Wenn 2018 nur ansatzweise so gut wird wie 2017 war, dann bin ich mehr als zufrieden. Ich wünsche euch allen ein gesundes, ereignisreiches und wunderbares 2018! Cheers!

//Werbung da Markennennung!

Teilen:

3 Kommentare

  1. Calistas Traum
    30. Dezember 2017 / 10:45

    Da hast du ja echt allerhand erlebt in diesem Jahr 🙂 Tolle Eindrücke! Auf ein schönes und erfolgreiches 2018!Janine

  2. Michelle Früh
    30. Dezember 2017 / 11:00

    Wow, da bist du ja ganz schon rum gekommen. Finde ich klasseLiebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  3. msbuecherwuermchen
    31. Dezember 2017 / 13:11

    Da bist du aber viel rumgekommen in diesem Jahr. Richtig tolle Eindrücke sind das!:) Weißt du schon, wo es nächstes Jahr hingeht? Einen guten Rutsch wünsche ich dir! 😉

Kommentar verfassen