Review: Meditation mit der Shakti Mat

willascherrybomb-shakti-mat-review-meditation-yoga

Hallo meine Lieben,
heute gibt es mal wieder einen neuen Blog in meiner Yoga und Meditationsreihe, denn ich habe nun ausgiebig eine Akupressur Matte getestet, genau genommen die Shakti Mat.
Hier findet ihr meine Review

Shakti Matte by shaktimat.de (PR Sample)

Was ist die Shakti Mat und was bewirkt sie?

Die Shakti Mat welche mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt wurde ist eine Akupressur Matte, welche durch Druckpunkte auf den Körper verschiedenen Beschwerden und Verspannungen lösen soll oder sogar Energie zu schenken. Es gibt 4 verschiedenen Wege sie zu verwenden, wie auf meinen Bildern indem man auf ihr liegt, für Rücken und Schultern indem man sie einrollt und den Hals drauf legt, indem man auf ihr steht oder für die Beine.
Mehr Informationen dazu könnt ihr hier finden.

Wie sind meine Erfahrungen mit ihr und kann ich sie empfehlen?

Ich habe die Shakti Mat nach dem Yoga verwendet, meist beim Shavasana (heißt in der Phase der Relaxion am Ende einer Yoga Einheit). Ich habe mir durch die Matte erhofft mehr zu entspannen, da ich dazu neige mich im Schulter- und Hals-Bereich unnötig anzuspannen, zudem neige ich dazu schwer abzuschalten. Ich habe sie somit eingerollt und als Ganzes verwendet, meist mit leichter Kleidung und meiner Yoga Matte als Unterlage. Es ist schon sehr sehr ungewohnt und für die ersten paar Male würde ich defintiv empfehlen es sanft anzugehen und vielleicht sie sogar auf dem Bett auszuprobieren. Ich habe aber auch festgestellt, dass es mehr schmerzt wenn ich mich verspanne, beispielsweise habe ich mich einmal mehr oder weniger gezwungen eine Meditationspause einzulegen. Ich habe es gar nicht geschafft abzuschalten, da ich vorher so unruhig war und auch gar nicht in der Stimmung war zu meditieren, mein ganzer Körper was somit angespannt und ich war einfach mies drauf. Es tat viel mehr weh als sonst, sonst schmerzt es gar nicht, sondern fühlt sich eher an wie ein leichtes Jucken, aber als ich es dann geschafft habe, mehr und mehr abzuschalten und einfach tief durchgeatmet habe und mich nur auf meinem Atem konzentriert habe, wurde es besser und besser, bis es nur noch gekribbelt hat.
Es ist wirklich sehr interessant und wie gesagt, ich habe sowas noch nie ausprobiert, daher kann ich es Jedem empfehlen es mal auszuprobieren.
Ich werde die Shakti Mat auch weiterhin verwenden und auch mal andere Positionen ausprobieren.

Was ich aber noch dazu erwähnen muss, dass ich immer leichte Kleidung trage, da es ohne Kleidung für mich am Rücken doch zu viel ist. Habe es mit Oberkörper Frei bereits versucht, aber da habe ich für mich die Grenze gezogen, was auch vollkommen okay ist. Ich denke genau wie beim Yoga, sollte man seine Grenzen kennen und sich nicht zwingen, da man sich in solchen Momenten nur mehr schadet als sich Gutes zu tun.

Was haltet ihr von der Shakti Mat, habt ihr sie vielleicht sogar schonmal ausprobiert?

//Werbung da Markennennung! // PR Sample

Hey guys,
here is a new blogpost in my yoga and meditation series, because I have extensively tested an acupressure mat, in fact the Shakti mat.
Here you can find my review.

What is the Shakti Mat and what does it do?

The Shakti Mat, which was kindly provided to me free of charge, is an acupressure mat which is supposed to release various discomforts and tension through pressure points on the body or even to give energy. There are 4 different ways to use it, as in my pictures by lying on top of it, for back and shoulders by curling it up and putting the neck on them, standing on it or by putting the legs in top of it.
More information can be found here.

What are my experiences with her and can I recommend her?

I used the Shakti mat after yoga, mostly in Shavasana (meaning in the phase of relaxation at the end of a yoga session). I’ve been hoping to relax more through the mat, as I tend to tense up unnecessarily in the shoulder and neck area. I rolled it up and used it as a whole, mostly with light clothes and my yoga mat as a base. It is very unfamiliar and for the first few times I would definitely recommend tackling it gently and maybe even trying it on the bed. But I have also noticed that it hurts more when I am tense, for example, I once more or less forced myself to take a meditation break. I did not manage to switch off, because I was so restless before and was not in the mood to meditate, my whole body was so tense and I was just lousy on it. It hurt a lot more than usual, otherwise it does not hurt at all, but feels more like a slight itching, but when I finally managed to switch off more and more and just breathe deeply and just concentrated on my breath, It got better and better, until it was only tingling.

It is really interesting and as I said, I have never tried something like that, so I can recommend it to anyone to try it out.
I will continue to use the Shakti Mat and try other positions as well.
What I have to mention, however, is that I always wear light clothes, as it is too much for me without clothes on my back. I have already tried with my upper body free, but I have drawn the line for me, which is also perfectly okay. I think, just as with yoga, you should know your limits and not force oneself, because in such moments you only hurt yourself more than doing good things.

What do you think of the Shakti Mat, have you even tried it before?

willascherrybomb-shakti-mat-review-meditation-yoga

willascherrybomb-shakti-mat-review-meditation-yoga

willascherrybomb-shakti-mat-review-meditation-yoga

Teilen:

4 Kommentare

  1. Mona_BelleMelange
    28. März 2018 / 9:19

    So eine Matte habe ich noch nie ausprobiert, bin mir auch nicht sicher, wie sehr ich mich darauf einlassen könnte, so dass es auch was bringt 🙂 Aber sehr interessant!Liebe Grüße, Mona

  2. Michelle Früh
    28. März 2018 / 13:35

    Das sieht ja interessant aus. Kannte ich noch gar nichtLiebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  3. Dahi Tamara
    30. März 2018 / 7:42

    Also bequem sieht sie ja auch nicht wirklich aus XD Meditation habe ich selbst noch nie probiert. Ich weiß aber auch nicht, ob das was für mich wäre. Lieber Yoga.Liebe GrüßeDahi von Strangeness and CharmsWarum wir viel mehr schreiben, und weniger tippen sollten.

  4. 13. Juli 2018 / 13:44

    Das sieht ja mal interessant aus. Finde es super, dass du deine Grenze ausgetestet hast.
    Liebe Grüße Michelle von mishy-hofmann

Kommentar verfassen