Solo Travel: Als alleinreisende Frau nach Ost Afrika?

yvonnekarnath-solo-travel-east-africa-ost-africa-reise-blog

Hallo meine Lieben,
heute gibt es mal wieder einen informativeren Blogpost!
Diesmal geht es um das alleine Reisen als Frau in Ost Afrika und ich möchte euch hier von meinen Erfahrungen beim Solo Travel in Kenia, Uganda, Ruanda und Tansania berichten…


…Solo Travel wird mehr und mehr beliebter und meiner Meinung nach aus gutem Grund! Ich habe mich dazu entschieden alleine loszuziehen, da ich unabhängig sein wollte und das machen wollte worauf ich gerade Lust hatte. Es hat natürlich Vorteile und Nachteile (den Blogpost dazu findet ihr hier), aber für mich persönlich überwiegen die positiven Gründe.
Zudem hat es auch immer wieder was damit zu tun in welche Länder man reist, daher gibt es hier eine Übersicht zu den Ländern, die ich in Ost Afrika bereist habe und wie meine Solo Travel Erfahrungen waren.

willascherrybomb solo travel alleinreisende frau ost afrika travel reise blog

Solo Travel in Kenia:

Ich bin nach Kenia gereist um hauptsächlich ehrenamtlich zu arbeiten. Bin dann aber mehr oder weniger in einem Hostel an der Küste Mombasas hängen geblieben, da ich so tolle Leute kennengelernt habe. Die Menschen in Kenia waren super offen zu mir und immer für einen Spaß zu haben. Ich habe mich in keiner Situation unwohl oder in Gefahr gefühlt, allerdings habe ich darauf geachtet zum Beispiel nachts nicht rauszugehen, bzw. nicht alleine irgendwohin zu gehen, da ich viele Stories über überfälle gehört habe.
Was mich trotzdem seeeeehr gestört hat, waren die extrem penetranten Beach Boys, die kein “Nein” verstanden haben und einen regelrecht tyrannisiert haben, sobald man einen Fuß auf den Sand gesetzt hat. Traurig aber war! Dies ist allerdings kein Problem was mit dem alleine Reisen zu tun hat, da ich dies selbst erlebt habe, als ich in einer Gruppe unterwegs war.

travel-girl-east-africa-beach-bikini-solo-travelSolo Travel in Uganda:

Uganda war da leider ganz anders! Natürlich habe ich auch nette Leute kennengelernt, aber mir gegenüber wurde wirklich keinerlei Respekt gezeigt von manchen Menschen. Ich wurde direkt am Anfang beim Kauf einer Sim-Karte verarscht, meine Handynummer wurde weitergegeben und ich habe Anrufe und SMS von irgendwelchen Kerlen bekommen. Dann später wollte ich meine Karte aufladen, um Datenvolumen zu kaufen und der Verkäufer hat mich später auch noch angerufen, obwohl ich ihm nicht meine Nummer gegeben habe, sondern er hat sich diese einfach genommen als ich meine Karte aufgeladen habe. Zudem wurde ich regelmäßig angefasst von irgendwelchen Fremden und einmal auf der Straße von einem Obdachlosen, der mir auf die Schulter geschlagen hat und wie ein Verrückter am Lachen war. Die Krönung war dann, als ich in Kampala auf einem Markt angefasst wurde und ich lautstark gesagt habe, dass ich nicht angefasst werden möchte, wurde mir auf den Hintern geschlagen und der Typ ist weggerannt.
Ich habe mich die ganze Zeit unwohl gefühlt, natürlich habe ich auch nette Leute kennengelernt, aber leider waren es zu viele schlechte Erfahrungen.

Solo Travel Ruanda:

Ruanda war für mich wie Urlaub, da ich einfach so fix und fertig war wegen Uganda. Allgemein gesehen könnten die Länder nicht unterschiedlicher sein, so auch im Bezug zu den Menschen.
Ich habe mich sehr sicher gefühlt, die Leute waren super freundlich und eine Situation werde ich nie vergessen. Ein kleiner Junge kam auf mich zugelaufen und hat mir die Hand gegeben, wie ein Erwachsener. Ich fand das so süß und musste so lachen. Die Mutter kam angelaufen und musste auch erstmal lachen. Total knuffig.

Solo Travel in Tansania:

In Tansania war ich nur kurz alleine, genau genommen war ich auf Sansibar. Hier habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht wie in Kenia mit den Beach Boys, so sind die Leute zwar sehr nett, aber auch sehr aufdringlich. Die Leute, vor allem in Stone Town, bieten sich indirekt als Guide an und obwohl man mehrmals “Nein” gesagt hat wird man konsequent zugelabert. Ich konnte nicht einmal in Ruhe rausgehen. Aber auch hier wieder, das ist leider ein Problem das man auch in der Gruppe hat. Beim Solo Travel kommt es nur häufiger vor und vor allem als Frau erlauben sich die Herren einiges mehr.

Alles in allem kann ich das alleine Reisen als Frau in Ost Afrika schon empfehlen. Es ist nicht immer schön, da man schon Vieles abblocken muss und sich die Männer viel rausnehmen. Man muss sich eine dicke Haut aneigenen und einfach sein Ding machen!

Habt ihr diese Länder auch schon bereist? Wie waren eure Erfahrungen? Hier findet ihr auch noch einen allgemeinen Beitrag zum Thema Solo Travel als Frau, wo ich mehr Tipps und Tricks verrate und meine Erfahrungen preisgebe.

Hey guys,
Today there is again a more informative blogpost!
This time it is about traveling alone as a woman in East Africa and I would like to tell you here about my experiences in Kenya, Uganda, Rwanda and Tanzania.
Solo Travel is becoming more and more popular and, in my opinion, for a good reason! I decided to go on my own travels since I wanted to be independent and wanted to do what I wanted. Of course, it has advantages and disadvantages (the blogpost can be found here), but for me personally outweigh the positive reasons.
In addition, it has always something to do with which countries you travel to, so here is an overview of the countries I traveled in East Africa and how my solo travel experiences was.

Solo Travel in Kenya:

I traveled to Kenya to work mostly as a volunteer. But then more or less stuck in a hostel on the coast of Mombasa, because I met such great people. The people of Kenya were super open to me and always fun. I did not feel uncomfortable or at risk in any situation, but I was careful not to go out at night or go alone, as I have heard many stories about robberies.
What bothered me anyway, were the extremely obtrusive Beach Boys, they didn’t understand “no”, as soon as you set foot on the sand they’ll bother you. However, this is not a problem that has to do with the traveling alone, since I experienced this myself, when I was traveling in a group.

Solo Travel in Uganda:

Uganda was unfortunately very different! Of course, I also met nice people, but I was really shown no respect by some people. I was fooled right at the beginning with buying a sim card, my mobile number was passed on and I got calls and sms from random guys. Then later I wanted to charge my card to buy data and the seller even called me later, even though I did not give him my number, but he just took it when I charged my card. In addition, I was regularly touched by some strangers and once in the street by a homeless man who hit me on the shoulder and was laughing like a crazy person. The highlight was when I was touched in Kampala at a market and I said loudly that I did not want to be touched, I was hit on my butt and the guy ran away.
I felt uncomfortable the whole time, of course I also met nice people, but unfortunately there were too many bad experiences.

Solo Travel in Rwanda:

Rwanda was like a vacation to me because I was so ready for Uganda. In general, countries could not be more different, including the people who live there.
I felt very safe, the people were super friendly and I will never forget a situation. A little boy came running up to me and shook my hand like an adult. I thought that was so cute and laughed. The mother came running and also had to laugh first. Totally cute.

Solo Travel in Tanzania:

In Tanzania, I was only a little alone, in fact I was on Zanzibar. Here I have similar experiences as in Kenya with the Beach Boys, so the people are very nice, but also very pushy. The people, especially in Stone Town, offer themselves indirectly as a guide and even though you said “no” several times you will be followed consistently. I could not even go out in peace. But again, this is unfortunately a problem that you have in the group aswell.

All in all, I can recommend traveling alone as a woman in East Africa. It’s not always nice, because you have to block off a lot. You have to have a thick skin and just do your thing!

Have you already traveled to these countries? How was your experiences? Here you can find a general blogpost about solo travel as a woman on a world trip, where I tell you more stories and give useful tipps and tricks.

willascherrybomb solo travel alleinreisende frau ost afrika travel reise blog

Teilen:

3 Kommentare

  1. 5. April 2018 / 10:42

    Oha deine Erfahrungen in Uganda klingen ja wirklich mehr als erschreckend, aber der Rest echt toll 🙂
    Es ist bestimmt eine tolle Erfahrung alleine eine zeitlang zu reisen.
    Liebe Grüße, Mona

  2. 5. April 2018 / 18:43

    Wie mutig von dir alleine zu Reisen. Das würde ich mich leider nicht trauen, obwohl das bestimmt eine super Erfahrung wäre. Schade, dass es in Uganda nicht so gut lief, dafür waren die anderen Orte entspannter.

    Tolle Einblicke!

    LG Gilda

  3. 6. April 2018 / 14:00

    Das finde ich sehr mutig von dir und auch richtig spannend! Gerne mehr Beiträge zu dem Thema!

Kommentar verfassen

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.