Solo Travel – Vegan auf Reisen meine Tipps und Tricks

Vegan auf Reisen meine Tipps und Tricks willascherrybomb

Hallo meine Lieben,

heute gibt es wieder einen neuen Beitrag in meiner Solo Travel Reihe, diesmal geht es um das Thema Vegan auf Reisen und welche Tipps und Tricks ich auf dem Weg aufgeschnappt habe.

Ich habe bereits Beiträge in dieser Richtung veröffentlicht, aber muss gestehen das man wirklich nie auslernt. Nun bin ich auch schon wieder einen Monat auf Reisen und sagen wir mal so, ich hatte Asien und Vegan sein leichter in Erinnerung. Besonders die Philippinen habe ich mir als tropisches Land mit jeder Menge Früchte und Obst vorgestellt und versteht mich nicht falsch, das gibt es hier auch alles, aber wenn man mal in ein Restaurant geht wird man überrannt von Fleisch. Auch bloß Reis und Gemüse zu bestellen, verstehen die Filipinos nicht wirklich, warum sollte man denn auch auf Fleisch verzichten?

Vegan auf Reisen meine Tipps und Tricks

Daher möchte ich heute mit euch ein paar Tipps und Tricks teilen, sodass bei eurer nächsten Reise nichts mehr schief geht. Diese Tipps sind übrigens nicht unbedingt etwas für Veganer, denn allgemein kann es schwierig sein sich auf Reisen gesund zu ernähren und keine Magenprobleme zu bekommen. Glaubt mir, ich kann davon ein Lied singen.

Erdnussbutter ist dein bester Freund

Ich reise mittlerweile nur noch mit Erdnussbutter, ich kann einfach nicht mehr anders. In jedem Land gibt es Brot, sei es das simple Toastbrot oder eben gutes Mehrkornbrot. So oder so hat man mit Erdnussbutter immer etwas leckeres zu essen. Teilweise ist die Erdnussbutter sogar heiße ware beim Vegan Reisen wie ich es in Kenia festgestellt habe. Habe ganz brüderlich mit den Leuten in meinem Hostel geteilt, weil ich weit und breit keine gute Erdnussbutter gab.

Vegan auf Reisen meine Tipps und Tricks willascherrybomb

Quelle: Unsplash

Doppelt und dreifach checken

Das ist leider Alltag beim Vegan auf Reisen, da kann man machen was man möchte. Selbst direkt zu sagen, dass man keine tierischen Produkte isst, bringt in den seltensten Fällen etwas, da dieser Gedanke noch nicht weitverbreitet ist. Schön ist es aber zu sehen, dass vor allem hier in den Philippinen das Vegan sein mehr und mehr im Kommen ist und es einige vegane Restaurants gibt. Selbst vegane Burger habe ich hier schon reichlich gegessen und leckere Smoothie Bowls.

Vegan auf Reisen meine Tipps und Tricks willascherrybomb

Quelle: Unsplash

Bei Magenproblemen wirkt Cola Wunder

Ich weiß, Cola ist sicherlich nicht gesund, aber ich habe mich nun mehrmal selber von starken Magenproblemen mit Cola geheilt, sodass ich diesen Tipp einfach mit euch teilen muss. Erst vor ein paar Tagen, lag ich flach und dachte ich hätte eine Lebensmittelvergiftung, vielleicht hatte ich sie auch, aber statt mir eine Pille nach der anderen reinzupfeifen, habe ich stattdessen zur Cola gegriffen.

Mir geht es jetzt glücklicherweise wieder gut und ich kann meine Zeit hier wieder genießen, daher kann ich euch Getränke wie Cola in solchen Situationen nur empfehlen.

In manchen Ländern ist Chicken kein Tier

Das ist mir in Kambodscha passiert, für die Leute da sind Hühner keine Tiere. Fragt mich nicht wieso das so ist, aber mir wurde mehrmals Huhn als vegetarisch angeboten. Auch in Brasilien wurde ich gefragt, ob ich Fisch esse, da dieser doch im Wasser schwimmt und das Wasser ist natürlich. Logisch oder? Also immer zweimal hinschauen, bevor man plötzlich Chicken auf dem Teller hat.

Aufpassen mit den Eiern

Gleiches gilt für Eier. Vor allem in Thailand wird gerne mal ein Ei mit Nudeln oder Reis serviert. Das Problem dabei ist, dass man es nicht einfach so rauspuhlen kann. Das Ei geht kaputt und verbreitet sich über den Rest des Gerichts. Ist mir auch schon mehrmals passiert, selbst wenn ich darauf hingewiesen habe, dass ich kein Ei möchte, hieß es nur “No Egg, No Good!”.

Ich hoffe euch haben meine Vegan auf Reisen Tipps und Tricks gefallen, kennt ihr noch weitere hilfreiche Ideen wie man das Vegan sein besser und leichter umsetzen kann?

Vegan auf Reisen meine Tipps und Tricks willascherrybomb

Teilen:

7 Kommentare

  1. 20. November 2018 / 2:44

    Super Tipps! Von dem Cola Tipp hatte ich vorher noch nie was gehört 😀 Aber ist ja cool! Werde ich auf jeden Fall testen falls es mal dazu kommen sollte 🙂
    Da ich mir für meine erste Solo Travel Reise Australien als Land ausgesucht habe, muss ich sagen dass ich es sehr sehr einfach habe. Auch wenn die Aussies ihr BBQ lieben, hier gibt es ÜBERALL eigentlich eine vegane Sache auf der Speisekarte, sogar als solche gelabelt und wenn nicht, dann sind alle super hilfsbereit und nett und da es hier auch nichts außergewöhnliches ist, kennen sich eigentlich alle auch mit dem Wort “vegan” aus und servieren dann kein Ei oder Chicken 😀
    Das gute ist hier auch, dass Käse und Fleisch einfach suuuper teuer ist 😀 Da ist es schön sich von Wholefoods zu ernähren (Ersatzprodukte sind für das Backpacker budget auch etwas zu teuer 😀 ) und Maiswaffeln, TK Gemüse, Bohnen aus der Dose, Avocado und Obst vom Markt sind mein bester Freund hier 🙂

    Liebste Grüße
    Pauline <3

    https://mind-wanderer.com/2018/11/07/things-i-realised-in-my-first-month-of-travelling-through-down-under/

    • 20. November 2018 / 7:50

      Ja Australien ist super westlich, da hat man keine Probleme, viel problematischer ist da das Budget. Hatte aber keinerlei Probleme in Australien mit dem vegan sein 🙂

  2. 20. November 2018 / 6:53

    Das sind wirklich gute Tipps! Ich bin zwar nicht vegan, aber lebe seit einiger Zeit vegetarisch und achte auch teilweise auf vegane Sachen. Vielleicht hilft noch vorher im Internet zu recherchieren, wo es vegane Restaurants/Cafés gibt? Ich bin aktuell in Indien und im Veggie-Paradies! Aber auch Vegane Dinge habe ich schon oft gesehen und auch gegessen, gerade hier in Dharamsala/Mc Leod Ganj/Dharmakot. Wirklich zu empfehlen dieser Ort für alle Veganer! Aber auch nicht Veganer 😀

    Liebe Grüße aus Indien!
    Jasmin

    • 20. November 2018 / 7:47

      Ja Indien ist klasse für Vegetarier und auch Veganer, achtet man auf die Milch im Tee, dann ist man auf der sicheren Seite. Viel Spaß noch und genieße Momos, Samosas und Co. 🙂

  3. 20. November 2018 / 10:26

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwer ist sich vegan auf Reisen zu ernähren. Aber verrückt, dass Hühnchen teilweise als vegetarisch angeboten wird…
    Liebe Grüße, Mona

  4. 20. November 2018 / 12:49

    Hey, danke für die gesammelten Erfahrungswerte!
    Liebe Grüße!

  5. 22. November 2018 / 16:25

    Tolle Tipps. Ich habe ja keine Probleme damit wie sich manche Ernähren möchten. habe aber vor kurzem auch gelesen, dass manche Veganer mittlerweile ihre Tiere so füttern. Der Trend wird teilweise ziemlich krass. Deshalb wäre es vielleicht gut, dass man solche Dinge erwähnt. Das man es nicht übertreiben soll. Vor allem auch Schwangere dürfen sich nicht ausschließlich vegan ernähren.. Meiner Meinung nach ist Veganer eine Lebenseinstellung und dagegen sage ich auch nichts. Nur der Hype wird einfach wieder zu viel.
    Liebe Grüße Michelle von mishy-hoffmann

Kommentar verfassen

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.