Solo Travel: Mit Fitness auf Reisen aktiv bleiben!

Solo Travel: Mit Fitness auf Reisen aktiv bleiben - willascherrybomb

Hallo meine Lieben, sind wir nicht alle im Moment auf dem Sport Trip, frei nach dem Motto „Neues Jahr, Neues Glück“? Vor allem auf Reisen und im Urlaub kann das aber schwer werden, daher berichte ich euch heute wie ihr mit Fitness auf Reisen aktiv bleibt.

Man muss schon sagen, dass ich echt keine Fitness Tante bin, ganz im Gegenteil. Fitnessstudios langweilen mich total, da mache ich lieber Kurse, gehe Laufen oder mache daheim Yoga. Was aber wenn man total aus der eigenen Routine geworfen wird, wie zum Beispiel beim Reisen? Diese Frage versuche ich zu beantworten!

Wieso sollte man überhaupt Fitness auf Reisen machen?

Ich kann nur für mich sprechen, ich hatte glücklicherweise nie Figurprobleme, zwar habe ich zeitweise auch mal ein bisschen mehr gewogen, aber komischerweise verliere ich das Gewicht immer automatisch, sobald ich daheim bin. Daher ist das Abnehmen für mich nie Motivation Sport zu machen, stattdessen fühlt es sich einfach klasse an!

Wenn ich Sport mache oder allgemein sehr aktiv bin, habe ich eine bessere Laune, fühle mich vitaler und gesünder. Lasst mich nicht lügen, natürlich ist es teilweise sehr schwer das auf Reisen so noch umzusetzen, vor allem wenn man regelmäßig die Location wechselt, doch Fitness auf Reisen ist mir verdammt wichtig!

Fitness auf Reisen – Wie kann ich aktiv bleiben?

Solo Travel: Mit Fitness auf Reisen aktiv bleiben - willascherrybomb

Das All-you-can-eat Buffet lacht einen an, die Liegen am Pool sehen so gemütlich aus und durch den Jetlag fühlt man sich besonders unmotiviert. Ich kenne das alles nur zu gut, glaubt mir! Bei meiner ersten Weltreise habe ich mich so gehen lassen, dass ich 7 Kilo zugenommen habe und meine Eltern dachten ich sei schwanger als sie mich gesehen haben. Und das ist mir passiert, einer Person die noch nicht mal wusste, dass sie zunehmen kann. Wie kann ich also mehr Fitness auf Reisen integrieren?

Fitnessstudio

Ihr werdet hier keine Tipps finden wie, Hanteln im Gepäck mitschleppen und dann ein Workout veranstalten. Da bin ich einfach nicht der Typ für. Auch diesen Punkt habe ich selber nicht getestet, aber habe genügend Leute kennengelernt, die auf Reisen regelmäßig das Fitnessstudio besucht haben und damit fit geblieben sind. Natürlich gehört da eine gute Disziplin dazu in Thailand sich bei 30 Grad auf einem Ergometer abzustrampeln oder ein komplettes Krafttraining durchzuziehen.

Es gibt aber in einigen Ländern eine gute Ausstattung an Fitnessstudios, die Tagespässe anbieten und so ein Workout ermöglichen. Ich hatte sogar schon ein paar Hostels die ihre eigenen Fitnessgeräte hatten.

Sportarten mit dem Reisen verbinden

Was ich damit meine sind zum Beispiel Mountain Bike Touren oder wandern gehen. Mein Favorit ist sowieso das Wandern, ich liiiiebe es einfach. Typisch Steinbock halt, wenn man daran glaubt. Ich kann total gut zur Ruhe kommen, bin sportlich aktiv, an der frischen Luft und sehe die schönsten Landschaften. Vor allem in Taiwan bin ich persönlich aufgeblüht. Durch die hohe Anzahl an Bergen, konnte ich täglich einen Neuen erklimmen und habe mich einfach klasse gefühlt!

Walking Tours

Wer Städte erkunden und dazu noch ein wenig sportlich sein möchte, dem kann ich die zahlreichen Walking Tours ans Herz legen. Viele werden sogar kostenlos angeboten, sodass man am Ende selber bestimmt wie viel und ob man etwas geben möchte. Ich jeder Großstadt gibt es diese begleiteten Touren und selbst in vielen verschiedenen Sprachen. So bewegt man sich und lernt zugleich noch was dazu!

Solo Travel: Mit Fitness auf Reisen aktiv bleiben - willascherrybomb

Kleine Veränderungen

Ich bin auch eine große Vertreterin der kleinen Veränderungen im Leben. Heißt, kleine Anpassungen können langfristig einen großen Unterschied machen. Sei es einfach mal die zwei Stationen zu laufen, statt die U-Bahn zu nehmen, die Treppen, statt des Aufzugs und lieber mit dem Rad die Stadt erkunden, statt von Bus zu Bus zu hüpfen. Das alles hilft nicht nur darin aktiver zu sein, sondern zugleich noch ein paar Euro zu sparen.

Die Sache ist aber auch die, ihr reist, um neuen Kulturen und Länder kennenzulernen, um eine gute Zeit zu haben und diese auch zu genießen. Sport ist wichtig, aber seid nicht so hart mit euch selber. Wenn ihr eben mit ein paar Kilos am Körper, statt im Gepäck wieder kommt, heißt das nur, dass ihr eine schöne entspannte Zeit hattet. Jeder muss für sich selber entscheiden was notwendig ist, ich habe Leute gesehen, die sind selbst auf Reisen immer ins Fitnessstudio gelaufen und haben ihre Protein Shakes getrunken und das ist auch okay so, da gibt es andere die lieber schwimmen gehen oder Fußball spielen und dann gibt es eben auch welche, die vielleicht nur einmal im Jahr Urlaub haben und den eben lieber in der Waagerechten verbringen. Mach was dich glücklich macht!

Was meint ihr zu meinen Fitness auf Reisen Tipps? Habt ihr selber noch Ideen? Mehr Solo Travel Artikel findet ihr übrigens hier!

Solo Travel: Mit Fitness auf Reisen aktiv bleiben - willascherrybomb


Teilen:

1 Kommentar

  1. 10. Januar 2019 / 12:53

    Wundervolle Eindrücke und ich finde es gut, dass du über das Solo Reisen erzählst. Manche würden so gerne in Urlaub fahren und trauen sich nicht, weil sie alleine sind. Dabei kann man genauso gut alleine Spaß haben. Auch wenn ich natürlich lieber mit meinem mann vereise.
    Liebe Grüße Michelle von mishy-hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.