Solo Travel: So organisierst du dir ehrenamtliche Arbeit

Solo Travel: So organisierst du dir ehrenamtliche Arbeit - willascherrybomb - yvonne karnath

Hallo meine Lieben,
heute geht es um das Thema ehrenamtlich Arbeiten und wie ich mir diese Arbeit organisiere. Wenn dich das interessiert, dann lies gerne weiter!

Ich arbeite mich gerade ehrenamtlich durch Süd Amerika und finde es einfach ein super Weg, um anders zu reisen und meinen Reisen einen größeren Mehrwert zu geben. Heutzutage kann fast jeder sich einen Flug buchen und dann Pauschalurlaub machen oder durch Süd-Ost Asien backpacken, aber ich habe mich einfach danach gesehnt auch zurück zu geben und eben anders zu reisen. Wie ihr bereits in einigen Artikeln gesehen habt, hat mich diese Arbeit in viele interessante Situationen gebracht. Beispielsweise war ich vor ein paar Wochen erst in einem kolumbianischem Gefängnis oder habe einen Vortrag über Plastik in einer Schule gehalten. Normalerweise bekommt man solche Möglichkeiten und Erfahrungen nicht, wenn man „nur“ typischen Urlaub macht.

Wieso ehrenamtlich arbeiten?

Es hat so viele positive Nebeneffekte wenn man ehrenamtlich arbeitet, dass ich hier nur die drei gängigsten mit euch teile.

Etwas Gutes tun

Das ist natürlich der offensichtlichste Punkt, du tust etwas Gutes, wenn du anderen Menschen hilfst und dies eben ohne direkt etwas zurück zu verlangen. Du arbeitest kostenlos, manchmal für eine Unterkunft oder sogar Essen. Vor allem in Schulen, Tierheimen oder im Waisenhaus ist immer Hilfe gesucht und verdammt wichtig!

Anders Reisen

Wenn man schon länger auf Reisen ist, dann kann einem das Gefühl der Produktivität fehlen. Man möchte helfen, man möchte mehr machen und seiner Zeit auf Reisen mehr Bedeutung schenken. Wenn das auch dein Ziel ist oder du das Gefühl hast, als möchtest du zurück geben, da Reisen immer noch ein Privileg ist, dann ist die ehrenamtliche Arbeit genau das was du suchst!

Geld sparen

Ich kenne viele Menschen, die ehrenamtlich Arbeiten, um Geld zu sparen. Das stimmt aber nur zum Teil, denn als in der Schule in Kenia und Nepal gearbeitet habe, habe ich täglich einen bestimmten Betrag gezahlt, um die einheimische Familie zu unterstützen bei der ich gewohnt habe. Das macht vor allem in sehr armen Ländern Sinn, da du lediglich da bist um zu helfen, statt auf den Kosten von anderen Menschen zu leben.

Ehrenamtliche Arbeit die ich gemacht habe

Hier findest du meine Liste an den arbeiten die ich bisher gemacht habe, vor allem die Arbeit im Hostel finde ich klasse. Es wird nie langweilig und man trifft ständig neue Menschen!

  • Schule in Kathmandu, Nepal
  • Yoga Retreat in Sydney, Australien
  • Schule in Malindi, Kenia
  • Hostel in Mombasa, Kenia
  • Hostel in San Andres, Kolumbien
  • Tierheim in Puyo, Ecuador
  • Pflanzliche Medizin in Montanita, Ecuador
Solo Travel: So organisierst du dir ehrenamtliche Arbeit - willascherrybomb - yvonne karnath

Habe ich auch negative Erfahrungen gemacht?

Ja, leider schon! Erst vor kurzem habe ich meine Arbeit bei dem pflanzlichen Mediziner hier in Montanita nach 3 Tagen beendet, da die Wohnsituation und meine Erwartungen leider nicht erfüllt wurden. Ich wollte liebend gerne mehr über pflanzliche Medizin erfahren, leider habe ich das nicht, sondern durfte die getrockneten Pflanzen in kleine Pillen stopfen, in einem dunklen Raum, alleine für drei Stunden am Tag. Zudem war das Zelt kaputt in dem ich schlafen musste und ich wurde nachts von Mücken zerstochen.

Auch in der Schule in Malindi, Kenia hatte ich mit meiner Wohnsituation nicht die besten Erfahrungen. Die Schule war klasse, daher habe ich es auch durchgezogen, allerdings habe ich 7 Dollar am Tag gezahlt für die Unterkunft, doch im Prinzip lag ich auf Holzbrettern in einem Raum ohne Licht, das Essen war verschimmelt und die Frau (die aus der ehrenamtlichen Arbeit ein richtiges Business gemacht hat), hat sich eine schöne Zeit im Urlaub gemacht. Versteht mich nicht falsch, ich sehe es ein in manchen Situationen zu zahlen, doch nicht, wenn diese Personen das ausnutzen. Das Geld hätte vielmehr an die Schule gehen sollen, statt als Finanzierung ihres Urlaubes.

Ansonsten habe ich nur positive Erfahrungen gemacht, dennoch rate ich dir, wenn du nicht zufrieden bist, oder etwas nicht stimmt, dann ziehe weiter. Keiner zwingt dich diese Arbeit zu machen oder dort zu bleiben!

Solo Travel: So organisierst du dir ehrenamtliche Arbeit - willascherrybomb - yvonne karnath

Ehrenamtliche Arbeit – Wo finde ich meine Arbeit?

Fast all meine Arbeit habe ich über Workaway gefunden, nur meine kommende Arbeit habe ich durch ein Mädel gefunden, was ich hier in Montanita kennengelernt habe. Oftmals, vor allem wenn du in einem Hostel arbeiten möchtest, dann kann es genug sein, einfach hinzugehen und zu fragen. Oft werden welche gesucht oder diese können dich dann an andere Hostels vermitteln. Das geht leicht und vor allem schnell!

Habt ihr schonmal ehrenamtlich gearbeitet? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Hier findet ihr weitere Solo Travel Artikel!

Teilen:

1 Kommentar

  1. 1. Juni 2019 / 5:32

    Super schön! Du hast ja schon wirklich viele Erfahrungen gemacht und auch in so unterschiedlichen Ländern 🙂 Super interessant!
    Das man dabei auch mal ausgenutzt wird, ist glaube ich klar. „Billige Arbeitskräfte“ will man gerne und dann auch so viel wie möglich mit ihnen verdienen/so viel Geld wie möglich sparen. Eigentlich schade, weil wenn man nur etwas Mühe reinsteckt könnte man vermutlich mehr Menschen dafür begeistern 🙂

    Liebe Grüße aus Australien
    Pauline <3

    https://mind-wanderer.com/2019/05/22/family-travel-east-coast-australia/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.