Der ultimative Reiseguide zu San Andres in Kolumbien

Der ultimative Reiseguide zu San Andres in Kolumbien - yvonne karnath - willascherrybomb

Hallo meine Lieben,
heute geht es in diesem Artikel um meine Zeit auf der kleinen karibischen Insel San Andres in Kolumbien.

Ich war satte 5 Wochen auf San Andres, mein erster Stopp nach Medellin. Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht was mich erwartet als ich das erste Mal angekommen bin. Natürlich habe ich mich auch nicht erkundigt, das wäre ja zu einfach. Mir sind aber einige Sachen aufgefallen, die ich gerne vorher gewusst hätte. Aus diesem Grund schreibe ich diesen Artikel!

Einreise auf die Insel San Andres in Kolumbien

Man könnte meinen eigene Flug zu buchen sei einfach, leider ist das nicht so, denn du MUSST ein Rückreiseticket haben. Ähnlich wie auf den Galapagos Inseln reicht ein Ausreiseticket aus Kolumbien nicht. Ich musste am Flughafen für 50 Euro einen Flug nach Bogota buchen, denn ich dann nicht genutzt habe. Ist ziemlich ärgerlich, das hätte mit besserer Planung verhindert werden können. Wer jetzt überlegt eine Fähre zu nehmen, den muss ich leider enttäuschen, denn es gibt nicht die Möglichkeit per Boot anzureisen. Die Insel ist wirklich mitten im Nirgendwo und kann nur um das Flugzeug erreicht werden.

Einreisesteuer für San Andres

Eine andere Sache die ich nicht wusste ist, dass Touristen eine Einreisesteuer von umgerechnet 30 Euro zahlen müssen. War also schön, dass ich noch vor Ankunft weitere 80 Euro losgeworden bin. Zudem ich auch schon vorher wusste, dass San Andres alles andere als günstig ist.

Unterkunft auf San Andres

Ich habe im Bohemien Guest House Hostel ehrenamtlich gearbeitet und ich kann euch das nur raten, wenn ihr plant auf der Insel länger zu bleiben, denn die Kosten für die Unterkunft summieren sich stark. Das Hostel kann ich auch empfehlen, es ist immer noch eine große Baustelle, da es von einem Hotel zu einem Hostel umgebaut wird, aber die Leute sind klasse und die Lage ist 1A.

Der ultimative Reiseguide zu San Andres in Kolumbien - yvonne karnath - willascherrybomb

Was kann man auf San Andres machen?

Die Kolumbianer fliegen gerne nach San Andres um Urlaub zu machen, daher ist vor allem am Wochenende der Strand voll mit Leuten die sich betrinken. Nicht so schön, leider ist es auch sehr sehr laut. Wer aber gerne taucht, schwimmt und schnorchelt ist hier an der richtigen Adresse. Im Hostel haben wir uns morgens das Schnorchel Equipment geschnappt und sind raus ins Meer. Es gibt viel zu sehen wenn man weit raus schwimmt, beispielsweise Barrakudas.

Tauchen auf San Andres

Ich habe meinen Tauchschein gemacht bei Blue Ocean Dive (ich glaube das war der Name), kann diese an sich auch empfehlen, doch hat sich der Tauchlehrer bei mir echt einen gerissen. Mein erster Tauchgang im offenen Meer, das Wasser ist zwar warm, aber wenn man auf 18 Meter runtergeht und sich im Prinzip kaum bewegt, dann kühlt der Körper natürlich stark ab, Mir wurde dennoch nur ein kurzer Neopren Anzug geben (ich war vorher noch nie im offenen Meer tauchen, daher wusste ich nicht, dass es viel zu dünn ist). Zudem habe ich nicht viel Körperfett, sodass ich schnell unterkühle. Ende vom Lied war dann, dass ich mit blauen Lippen und komplett am Zittern den ersten Tauchgang beendet habe. Als ich dann nach einem langen Neoprenanzug gefragt habe, weil ich nicht mehr aufhören konnte zu zittern kam nur „Das Wasser wird nicht wärmer, der Anzug wird auch nicht helfen“. Ziemlich asi die Aktion und mir wurde dann zwar ein langer Neopren Anzug gegeben, doch mit einem riesigen Loch. Am nächsten Tag habe ich dann der netten Frau im Büro davon erzählt und sie hat sich darum gekümmert, dass ich einen dicken Neopren Anzug bekomme. Das hat das Problem dann gelöst und ich konnte die letzten beiden Tauchgänge genießen.

Tauchen und das Meer reinigen auf San Andres

Als ich dann meinen Tauchschein hatte, lernte ich durch ein anderes Mädchen Jorge kennen, er ist der Gründer der Organisation Help2Oceans. Dabei hat man zwei Tauchgänge und in einem hilft man das Meer von Müll zu befreien. Wenn dich das Thema interessiert, dann schaue dir doch gerne meinen Artikel dazu an.

Free Diving und Schnorcheln auf San Andres

San Andres ist ein Paradies für Taucher und Free Diver! Rund um die Insel findest du coole Statuen Unterwasser die es zu erkunden gibt. Wenn du Glück hast, siehst du sogar Rochen und Haie. Dafür musst du noch nicht mal richtig tauchen, auch schnorcheln reicht schon aus. Es gibt viele Hotspots die ganz einfach mit dem Bus zu erreichen sind. Ehrlich gesagt würde ich nicht mal die typischen Touristen Orte anstreben, sondern einfach in den Bus hopsen und dann dort rausgehen, wo es gerade gut aussieht. Oder die Locals fragen, die kennen meistens die besten Spots!

Der ultimative Reiseguide zu San Andres in Kolumbien - yvonne karnath - willascherrybomb

Ehrenamt auf San Andres

Wie bereits erwähnt habe ich ehrenamtlich auf San Andres gearbeitet und hatte wirklich eine tolle Zeit. Das Beste war nämlich, dass ich nicht nur im Hostel gearbeitet habe, sondern wir zwei soziale Projekte hatten. Beispielsweise war ich mehrmals im Gefängnis, wo wir dann ein Zimmer zum Basteln für die Insassen zurechtgemacht haben. Mehr dazu erfahrt ihr hier! Das andere Projekt habe ich mehr oder weniger selber gestartet, da die Müll und vor allem Plastik Situation auf San Andres eine Katastrophe ist. Die Urlauber schmeißen ihren Scheiß einfach überall hin und es juckt keinen. Aus diesem Grund habe ich eine kleine Rede in einer Sprachschule, zusammen mit Jorge gehalten über Plastik und Plastik Alternativen und schließlich haben wir alle zusammen noch Plastik recycelt. Den passenden Artikel dazu gibt es hier.

Sicherheit auf San Andres

Man könnte meinen eine kleine Insel mitten in der Karibik ist sicher, leider hatten wir einen Zwischenfall, den ich euch hier weiter erläutern werde. Generell gilt, dass die Touristen Ecken auf San Andres sehr sicher sind. Eines Tages haben wir aber das Auto genommen und sind in den Süden. Dort waren die Strände komplett leer und wunderschön. Wir waren also am Schnorcheln und haben uns in der Sonne entspannt.

Dann sind 3 Dinge passiert:

  • Locals haben eine riesige Schlägerei angefangen direkt an der Straße hinter uns
  • Ein Kolumbianer der uns begleitet hat wurde ausgeraubt (er hatte sein Handy draußen liegen und hat laut Musik gehört)
  • Und ein paar Blöcke weiter gab es eine Schießerei

Ich habe mich nie unwohl oder unsicher in Kolumbien gefühlt, der Tag war aber die Ausnahme. Generell habe ich aber mehrmals schon gehört, dass der Süden der Insel nicht sonderlich sicher sein soll.

Kann ich empfehlen nach San Andres zu fliegen?

Generell kommt es darauf an was du suchst, wenn du feiern möchtest und den typischen Urlaub erleben willst, dann ist es der optimale Ort für dich. Wenn du dich für das Tauchen und Schnorcheln begeisterst, dann ist es ebenfalls ein toller Ort. Wenn du allerdings nur entspannen und deine Ruhe haben will, dann empfehle ich eher die Fähre nach Providencia zu nehmen.

Warst du schon mal auf San Andres oder in Kolumbien? Wenn ja, wie hat es dir gefallen? Hier findest du weitere Solo Travel Artikel!

Teilen:

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.