Gedankenpost: Urteilen – Ich sollte es besser wissen!

Gedankenpost - Urteilen - ich sollte es besser wissen - willascherrybomb - yvonne karnath

Hallo meine Lieben,
ehrlich gesagt möchte ich gerade am liebsten im Erdboden verschwinden, ich nutze diesen Artikel nun, um mir selber einen Fehler einzugestehen und dass es mir so hoffentlich hilft, diesen in Zukunft nicht wieder zu begehen.

Ich bin immer noch in Montanita, einer Party Stadt in Ecuador. Viele Leute, viel Alkohol und Drogen sind hier an der Tagesordnung. Glücklicherweise habe ich tolle Mädels kennengelernt, die alles andere als so sind und mit denen ich surfen und chillen kann, ohne mich in die richtigen Abgründe von Montanita begeben zu müssen. Tatsache ist aber auch, dass ich mich zu sicher fühle, ich mich dabei ertappe, wie ich über andere Menschen urteile. sei es im Bezug zu Drogen (ich bin absolut gegen Drogen und neige dazu anderen Menschen meine Meinung aufzwingen zu wollen) oder eben dem allgemeinen Lebensstil. Fakt ist, dass es mich einen scheiß angeht, wie andere Menschen ihr Leben leben, genauso ist es eben auch kein Problem von irgendwem, wie er oder sie sein Leben lebt.

Urteilen – Der US-Amerikaner aus Atlanta

In meinem Hostel kenne ich mittlerweile jede Person, werden morgens früh mit einer Umarmung und einem „Buenos Dias, Yvonne“ begrüßt und fühle mich pudelwohl. Es gibt einen Mädels Dorm, ganz oben auf dem Haus mit Rooftop, einer kleinen Sitzecke und Hängematte. So süß und schön, doch eines abends saß dort ein Amerikaner mit Joint und Bier, am nächsten Tag saß er dort wieder, dann saß er dort sogar morgens um 7 Uhr als ich zum surfen los bin und gerade eben wieder… Ich sprach mit den Mädels darüber, sagte wie unangenehm ich das teilweise finde, da er morgens vor unserem Mädels Zimmer sitzt. Ertappte mich, wie ich ihn verurteilte ohne ihn zu kennen. Ehrlich gesagt wenn ich jetzt darüber nachdenke zerreißt es mir das Herz. Mein Verhalten war nicht fair, nicht in Ordnung und ich sollte mich nicht auf so ein Niveau herunterlassen, da ich es besser wissen sollte!

Gedankenpost - Urteilen - ich sollte es besser wissen - willascherrybomb - yvonne karnath

Ich sollte es besser wissen! Über andere Menschen urteilen…

Ich habe noch nie über dieses Thema auf meinem Blog gesprochen, da es Vergangenheit ist und ich damit abgeschlossen habe. In solchen Situationen kommt es aber hoch, da ich trotz meiner Vergangenheit nichts aus meinen Fehlern gelernt habe. Ich wurde jahrelang in meiner Schulzeit gemobbt, so schlimm, dass ich nicht mehr in die Schule gehen wollte und schließlich sogar die Schule gewechselt habe. Das ganze Drama ging gut 2 bis 3 Jahre und ich war sehr viel alleine. Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr wie ich das überhaupt durchgestanden habe. Ich werde hier nicht ins Detail gehen, aber möchte euch mit diesem Beispiel nur zeigen, dass selbst ich mich immer wieder daran erinnern muss.

  • Ich weiß wie es ist verurteilt zu werden von anderen Menschen, die einen gar nicht kennen.
  • Ich weiß wie es sich anfühlt alleine zu sein.
  • Ich weiß wie es ist, wenn man sich tagtäglich fragen muss, was so falsch an einem ist.
  • Ich weiß wie es ist, wenn man einfach nicht reinpasst.

Das Problem erkennen

Jetzt mal Hand aufs Herz, wenn du man wirklich darauf achtest, wie oft du über andere Menschen urteilst, sei es „Kleinigkeiten“ wie die Kleiderwahl oder die Wortwahl, dann kommen da bestimmt einige Situationen zusammen. Und wenn du weiter denkst, wie würdest du dich fühlen, wenn so über dich geurteilt wird, ohne dass du wirklichen Einfluss darauf hast. Dann kommen da sicher einige Situationen zusammen. So traurig es auch ist, aber es ist zur Normalität geworden zu urteilen, bewusst oder unbewusst – Die einzige Lösung ist das Problem zu erkennen und sich selber zu stoppen.

Wie stehst du zu diesem Thema? Ertappst du dich selber manchmal in Situationen und realisierst, dass es nicht richtig war? Hier findest du weitere Gedankenposts!

Gedankenpost - Urteilen - ich sollte es besser wissen - willascherrybomb - yvonne karnath
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.