Alle wichtigen Informationen, die du vor einer Winter Solstice Zeremonie beachten solltest!

Alle wichtigen Informationen, die du vor einer Winter Solstice Zeremonie beachten solltest! - willascherrybomb - yvonne karnath

Hallo meine Lieben,
in meiner Reihe der Zeremonien, die ich bereits besuchen durfte möchte ich euch heute die Winter Solstice Zeremonie, bei der ich in Sydney, Australien mitmachen durfte, vorstellen.

Was ist der Winter Solstice?

Winter Solstice ist der englische Begriff für die Wintersonnenwende. Hierbei bezeichnet dies den offiziellen Anfang des Winters. Grund zum Feiern? Wohl nicht für Jedermann, doch die Zeremonie war nicht wirklich auf den Winter bezogen. Vielmehr habe ich in einem Yoga Retreat eine Stunde außerhalb von Sydney gewohnt. Dabei wurde diese Zeremonie vielmehr als Anlass genommen, dass wir Frauen uns näher kommen und uns selber mal etwas Gutes tun. Ja, ihr habt richtig gehört! Keine Männer erlaubt! Es waren nur die Mädels und die Besitzerin des Yoga Retreats, welche diese Zeremonie geführt hat.

Wie läuft eine Winter Solstice Zeremonie ab?

Ich kann euch nur von unserer Winter Solstice Zeremonie berichten, die natürlich von Person zu Person variieren kann. Sicherlich ist es auch ein untypischer Ort eine Winter Solstice Zeremonie am Strand zu zelebrieren, doch diesen Ort haben wir uns ausgesucht. Wir waren ungefährt 15-20 Frauen und in Gruppen haben wir verschiedene Teile der Zeremonie vorbereitet.

Ich war in der Gruppe der Küche und wir kochten ein leckeres Chili, machten Dessert und Snacks. Alkohol war nicht erlaubt! Eine andere Gruppe dekorierte den Teil des Strandes, an dem wir unsere Zeremonie halten sollten und baute das Lagerfeuer auf. Und der Rest nutze die Chance, um jede Person zu schminken.

Alle wichtigen Informationen, die du vor einer Winter Solstice Zeremonie beachten solltest! - willascherrybomb - yvonne karnath

Bei Sonnenuntergang ging dann unsere Zeremonie los und wir begannen mit singen, es wurden motivierende Reden gehalten, wir aßen das leckere Essen und schließlich sollten wir alle Dinge, die wir loslassen wollen auf einen Zettel schreiben und diese im Feuer verbrennen. Dabei hatten wir die Option es laut auszusprechen oder für uns zu behalten. Genauso sollten wir die Dinge aufschrieben, die wir in unser Leben ziehen wollen und diese ebenfalls verbrennen.

Wie war meine Erfahrung?

Klasse! Es war meine erste Zeremonie dieser Art, wie ihr auf den Bildern sehen könnt, war ich nicht nur pummliger, sondern auch jünger, denn es war 2016. Nun mache ich öfter Zeremonien in dieser Art, sei es das Neumondwünschen oder bei Vollmond Dinge ziehen zu lassen. Ich denke auch nicht, dass diese Dinge super spirituell sind, vielmehr glaube ich, dass solche Ereignisse uns helfen, ab und an mal in uns hineinzuhören, um zu checken, ob wir wirklich da sind wo wir sein wollen. Zudem helfen solche Rituale dabei den Bund zwischen den Frauen in einer Gruppe zu stärken.

Würde ich es weiterempfehlen?

JA! Auch wenn ihr nicht an sowas glaubt, macht es Spaß Zeit mit anderen Frauen zu verbringen und einfach mal einen Abend alles zu vergessen und sich dem Feuer hinzugeben. Dabei müsst ihr aber nicht notwendigerweise auf die Wintersonnenwende warten, sondern es gibt immer Anlass, um mal wieder den Boden unter den Füßen zu spüren.

Habt ihr schonmal so etwas in der Art erlebt? Hier findet ihr den Artikel zum Sound Healing!

Alle wichtigen Informationen, die du vor einer Winter Solstice Zeremonie beachten solltest! - willascherrybomb - yvonne karnath
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.