5 Dinge, die wir von der Quarantäne lernen können

5 Dinge, die wir von der Quarantäne lernen können

Hallo meine Lieben, statt den Kopf in den Sand zu stecken, sollten wir aktuell lieber nach den positiven Seiten suchen. Aus diesem Grund möchte ich heute mit euch die 5 Dinge teilen, die wir von der Quarantäne lernen können.

Diese 5 Dinge, können wir von der Quarantäne lernen

Nun sind schon einige Woche vergangen und was vielleicht zu Beginn als gute Möglichkeit erschien endlich mal alles zu machen, wofür wir uns sonst keine Zeit nehmen, wurde nun bereits gemacht. Der Kleiderschrank wurde entrümpelt, wir haben Artikel gespendet, die wir nicht mehr brauchen, wir haben unsere Webseite auf Vordermann gebracht und so weiter. Doch was nun? Kommt jetzt die große Corona Depression? Ich habe so meine Hochs und Tiefs, doch denke ich auch, dass diese Zeit etwas ganz Besonderes es, welches uns helfen wird positive Dinge für die Zukunft zu lernen und da möchte ich heute drauf eingehen.

Wie wichtig gute Beziehungen sind

Ich bin mir sicher, dass nun selbst die introvertiertesten Menschen sich nach anderen Menschen sehen oder zumindest nach Interaktionen sehnen. Unsere Familie, besten Freunde oder Partner über einen unbestimmten Zeit nicht physisch treffen zu können.

Eine Chancen neue Gewohnheiten zu entwickeln

Da wir nun viel mehr Zeit haben über uns und unser Leben zu reflektieren, haben wir auch die Chance alte schlechte Gewohnheiten den Kampf anzusagen und neue Gewohnheiten zu entwickeln. Das kann beispielsweise sein mehr Sport in den Alltag zu implementieren oder weniger/kein Alkohol zu trinken. Frage dich einfach mal, welche Gewohnheiten du gerne hinter dir lassen würdest.

5 Dinge, die wir von der Quarantäne lernen können

Uns die Frage zu beantworten, was wir konkret vermissen

Ich finde es Augen öffnend zu sehen, was ich nun genau vermisse. Schon damals in schwierigen Situationen, beispielsweise meiner 14-tägigen Wanderung in Nepal habe ich mir so eine Liste gemacht. Meistens beinhaltet diese ganz „simple“ Sachen, die man schnell aus den Augen verliert.

Dankbarkeit sein für die scheinbar „kleinen“ Dinge im Leben

Dies geht einher mit dem dritten Punkt, denn wenn wir realisieren, welche einfache Dinge wir im Leben vermissen, dann werden wir dankbarer für das was wir haben. Ein Restaurant zu besuchen, eine Person zu umarmen oder ein Picknick im Park zu veranstalten – es gibt so vieles wofür wir dankbar sein sollten/können.

Wie schnell sich das Leben verändern kann

Was wir sicherlich von dieser Krise mitnehmen können ist, dass es ziemlich erschreckend ist, wie schnell sich alles verändern kann. Heute noch in einem Restaurant den Geburtstag eines Freundes gefeiert und im nächsten Moment in der Wohnung eingesperrt. Einer der wichtigsten Gründe, wieso wir immer im hier und jetzt leben sollten.

Welche Dinge und Einsichten kannst du durch diese Corona Krise für deine Zukunft mitnehmen? Was Positive kann von der Quarantäne für dich kommen?

Wenn du weiterhin aktiv und produktiv während der Quarantäne sein möchtest, dann kannst du dir gerne diese Artikel anschauen:

5 Dinge, die wir von der Quarantäne lernen können
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.