Allein Reisen als Frau – Was ich in 6 Jahren auf Reisen gelernt habe

Allein Reisen als Frau – Was ich in 6 Jahren auf Reisen gelernt habe

Allein Reisen als Frau ist für viele Menschen ein großes Thema und ich verstehe schon, wo die Angst und die Befürchtungen herkommen. Leider ist es immer noch der Fall, dass Frauen bedachter durch die Welt gehen müssen als Männer. Aus diesem Grund möchte ich hier meine Erfahrungen und Tipps mit dir teilen!

Reisen ist etwas Wunderbares! Man lernt neue Länder, Kulturen und Menschen kennen, bekommt einen neuen Blick auf die Welt und erlebt etwas außerhalb der Komfortzone. Was ich allerdings in den Jahren, in denen ich bereits unterwegs bin, lernen musste ist, dass viele Menschen Angst vor dem allein Reisen als Frau haben.

Allein Reisen als Frau – Mit den Vorurteilen umgehen lernen

Generell kommt es immer darauf an in welchem Land du unterwegs bist, denn leider sind manche Länder generell “gefährlicher” als andere. Zum Beispiel habe ich leider schlechte Erfahrung in Uganda gemacht, wohingegen in Australien es Niemanden juckt, ob ich allein unterwegs bin. Logisch, oder? 

Ich würde dennoch nicht sagen, dass ich allein Reisenden Frauen von solchen Ländern abraten würde, denn es ist ein wahnsinniges Privileg, solche Länder und Kulturen kennenlernen zu können. Wachsam sein ist die Devise!

Meine besten Tipps zum allein Reisen als Frau

Seit 2015 bin ich mehr oder weniger allein unterwegs und kann daher so einige Tipps geben. Meine besten 5 Tipps zum allein Reisen als Frau findest du hier:

Habe einen gesunden Menschenverstand

Du hast ein schlechtes Gefühl bei einem Menschen, die dunkle Straße am Abend mit kaum Beleuchtung sieht gefährlich aus oder du traust diesem Taxi Fahrer nicht – dann höre auf deinen gesunden Menschenverstand und setze lieber auf die sichere Alternative! “Better safe than sorry” – sollte das Motto sein!

Setze Grenzen!

Grenzen setzen ist verdammt wichtig beim allein Reisen und auch allgemein im Leben. Du bist allein unterwegs und die einzige Person, die verantwortlich ist für dein Wohlbefinden, bist du! Passt auf dich auf und beschütze dich mit deinen Grenzen. Sollte Jemand deine Grenzen überschreiten dann distanziere dich von der Person und der Situation.

Allein Reisen als Frau – Was ich in 6 Jahren auf Reisen gelernt habe

Respektiere andere Kulturen

Wir wollen mit Respekt behandelt werden, daher zeige auch du Respekt gegenüber anderen Menschen und Kulturen. Wenn es von dir verlangt wird deinen Kopf zu bedecken, einen Schal über deine Schultern zu legen und/oder Kleidung zu tragen, die deinen Körper verbergen, dann mache das! Vielleicht passt es dir nicht, aber Reisen sind nicht der Ort und die Zeit den Menschen deine Werte und Normen aufzudrücken, besonders nicht, wenn du deren im gleichen Moment missachtest.

Frage nach Hilfe

Du wirst überrascht sein wie hilfreich Menschen sind, besonders wenn du ganz direkt nach Hilfe fragst. In diesem Artikel habe ich von einer unangenehmen Situation in Kenia berichtet, in der ich Hilfe von einem Restaurant-Besitzer bekommen habe. Lies gerne noch mal nach, falls es dich interessiert.

Sei unfreundlich, wenn es sein muss

Ja, wenn wir uns in einem anderen Land befinden, möchten wir uns natürlich von unserer besten Seite zeigen und traditionell wird der Frau das „freundliche und zuvorkommende Bild“ nachgesagt. Fakt ist allerdings, dass es viele Menschen gibt, die diesen Drang nach „Freundlichkeit und Höflichkeit“ ausnutzen. Dies resultiert darin, dass wir in Konversationen verstrickt sind, in denen wir nicht sein wollen oder unsere Grenzen zurückstecken, nur um einem anderen Menschen nicht auf die Füße zu treten.

Verstehe mich nicht falsch, ich war genauso! Ich wollte niemanden verletzen und befand mich viel zu oft in Konversationen mit Menschen, in denen ich nicht sein wollte. In diesen Situationen, wenn du zurücksteckt, verletzt du vielleicht die andere Person nicht, aber du verletzt dich selber.

Kurze Geschichte:

Erst vor Kurzem war ich am Strand hier in Playa del Carmen und ein Mann lief an mir vorbei, schaute mich an, drehte um und setze sich circa 3 Meter von mir entfernt in den Schatten. Ich hatte Kopfhörer auf und wollte nur allein meinen Podcast hören. Irgendwann steht er auf, läuft an mir vorbei und sagt etwas.

Ich nahm meine Kopfhörer ab und er sagte „Hello“ als er an mir vorbeilief. Ich wollte höflich sein, sagte „Hallo“ zurück, da er eh schon auf dem Weg von mir weg war, plötzlich drehte er sich um, fragte mich auf Englisch, wo ich herkomme und setzte sich kacken dreist auf mein Handtuch!

Allein Reisen als Frau – Was ich in 6 Jahren auf Reisen gelernt habe

Ich sagte mehrmals, dass ich gerne allein, in Ruhe meinen Podcast weiterhören möchte, doch er ignorierte dies und stellte mir weiterhin eine Frage nach der anderen. Schon allein mit der Dreistigkeit sich einfach neben mir auf mein Handtuch zu setzen, waren meine Grenzen überschritten!

Ich setze meine Kopfhörer wieder auf, um ihm zu signalisieren, dass ich nicht an einer Konversation interessiert bin, doch die Nachricht kam wohl nicht an. Stattdessen holte er sein Handy heraus – nun stellt euch vor, dass ich die ganze Zeit auch noch im Bikini dort lag – und ich hatte das Gefühl, dass er Fotos schoss. Also sprang ich auf, riss mein Handtuch unter seinem Hintern her und setze mich außer Sicht von ihm hin. Kurze danach kam er um die Ecke und ging weg.

Ja, manchmal braucht man als Frau allein auf Reisen ein dickes Fell! Warst du schon mal allein als Frau auf Reisen und hast noch weitere Tipps? Dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar!

Hier findest du noch weitere Artikel zum Thema „Allein Reisen als Frau“:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.