Costa Rica Urlaub: Deine Route für 10 Tage im Paradies!

Costa Rica Urlaub Deine Route für 10 Tage im Paradies!

Planst du einen Costa Rica Urlaub und bist nun auf der Suche nach der idealen Reiseroute für 10 Tage? Dann bist du hier genau richtig, denn ich habe alle wichtigen Infos für dich parat!

Der perfekte Costa Rica Urlaub – Deine Reiseroute für 10 Tage

Du hast eine Woche Urlaub und bist zu dem brillanten Schluss gekommen, dass du das Land des Pura Vida besuchen willst? Was lässt sich alles bequem in einem 10-tägigen Costa Rica-Reiseplan unterbringen? Hier ist die Reiseroute, die ich dir gerne als mögliche Option für deinen Costa Rica Urlaub vorstellen möchte. Natürlich kannst du ihn nach deinen Wünschen anpassen. So habe ich hier unter anderem tolle Orte wie Santa Teresa und Puerto Viejo ausgelassen, obwohl sie sich allemal lohnen.

Tag 1 – Die Stadt San José

Da fast alle Besucher am Flughafen SJO landen, ist dies ein guter Startpunkt! Obwohl diese Stadt auf den ersten Blick einen etwas düsteren Eindruck vom Land vermitteln kann, ist sie eigentlich gar nicht so schlecht. Ich habe 3 Tage lang in San José verbracht und muss sagen – es gibt einige schönere Gegenden zu entdecken. Je nachdem, wann dein Flug ankommt, kannst du das Teatro Nacional, die vielen wunderbaren Museen (das Museo de Jade ist mein persönlicher Favorit), den lebhaften Touristenmarkt besuchen oder dir ein Abendessen und einen Churro von einem Straßenverkäufer gönnen. 

Tipp: Optional kannst du hier noch einen weiteren Tag einplanen und die Tortuga Island besuchen. Mehr dazu findest du hier!

Tag 2 – La Fortuna: Vulkan Arenal und heiße Quellen

Verlasse San José am Morgen und mache dich auf den Weg in diesen zentralen Teil des Landes. Die Anreise kann ein wenig beschwerlich sein, aber es lohnt sich, wenn man angekommen ist!

Ich empfehle daher, einen gemeinsamen Shuttle zu nehmen und in ein Hotel in der Stadt La Fortuna einzuchecken. Dort kannst du eine Tagestour buchen oder den Vulkan Arenal auf eigene Faust besuchen. Dann solltest du unbedingt die natürlichen, heißen Vulkanquellen genießen. Ich war sowohl in den Thermalbädern von Baldí als auch in Tabacón und beide waren fantastisch – recherchiere einfach, was besser in dein Budget passt.

Strand

Ziplining + Tarzan-Schaukel

Ziplining durch und über die Baumkronen des Regenwaldes ist eine sehr beliebte Aktivität in La Fortuna. Und das aus gutem Grund – die Plattformen, auf denen man startet und landet, befinden sich in den Bäumen, aber in der Mitte der Strecke schwingt man hoch über den Baumkronen, und die Aussicht ist unglaublich.

Wildwasser-Rafting

Wildwasser-Rafting ist eine weitere lustige, adrenalinreiche Aktivität in La Fortuna.  Die Route umfasst Stromschnellen der Klassen 2 und 3 und dauert mehrere Stunden. Die Stromschnellen machen wirklich Spaß und sind sehr spritzig, aber nie unheimlich, was ich sehr zu schätzen wusste. Du kannst dich für dieses Wildwasser-Rafting-Erlebnis am Vormittag oder für das Wildwasser-Rafting-Abenteuer am Nachmittag entscheiden.

Canyoning

Canyoning ist ein weiteres lustiges Abenteuer, bei dem man sich im Wesentlichen an Wasserfällen abseilt. Es macht Spaß, aber das Abseilen ist ziemlich zahm. Man braucht keine Erfahrung und kann sich so schnell oder langsam abseilen, wie man möchte (die Führer sind sehr entgegenkommend!). 

Mistico Arenal Hängebrücken-Park

Das Mistico-Reservat erstreckt sich über 600 Hektar geschützten tropischen Waldes. Der ca. 3 km lange Naturpfad durch den Wald bietet mehrere Hängebrücken mit herrlichem Blick auf den Vulkan Arenal. Man kann den Weg entweder mit einem Führer oder auf eigene Faust begehen. 

Tag 3 – Monteverde Nebelwald: Stadt Santa Elena

Am Morgen fährst du mit dem Shuttle von La Fortuna in den Nadelnebelwald von Monteverde. Nur eine Vorwarnung – diese Fahrt ist nichts für schwache Nerven! Die engen, einspurigen Bergstraßen und die Aussicht auf die Klippen auf dem gesamten Weg sind sicherlich ein wenig beängstigend, aber das gehört zum Erlebnis dazu. Der Ausgangspunkt für die Erkundung des Monteverde-Nebelwaldes ist die Stadt Santa Elena. 

Nach der Ankunft und der Erkundung der Stadt solltest du dich zum Eingang des Nationalparks begeben und den Tag damit verbringen, auf den schönen Wegen zu wandern und über die Hängebrücken über dem Blätterdach des Waldes zu gehen.

Tag 4 – Monteverde: Zip Lining

Da Seilrutschen oder eine „Canopy Tour“ ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Costa Rica-Besuchs ist, ist es am besten, dies hier in Monteverde zu tun, dem Ort mit den besten Aussichten.

Tag 5 – Manuel Antonio: Quepos Stadt

Mit dem Shuttle-Service verlässt du die Stadt um 8:30 Uhr und kommst um 14 Uhr in Quepos an (dem Ausgangspunkt für die Erkundung des Manuel Antonio Nationalparks). Verbringe den Nachmittag damit, die zahlreichen Restaurants und Geschäfte in Quepos zu erkunden, und besuche den öffentlichen Strand zum Schwimmen. Der Nationalpark schließt früh, also hebe dir den Besuch für den nächsten Tag auf, damit du das Beste aus deinem Ticket herausholen kannst.

6. Tag – Manuel Antonio-Nationalpark

Dieser Park ist überfüllt und voller Touristen, aber aus gutem Grund. Hier gibt es Dschungel pur, und es ist fast garantiert, dass du mehrere Wildtiere zu Gesicht bekommst. Gehe langsam, erkunde, schwimme im warmen Ozean, halte Ausschau nach diebischen Waschbären am Strand, und du wirst eine fantastische Zeit haben!

Costa Rica Urlaub Deine Route für 10 Tage im Paradies!

Was man in Manuel Antonio unternehmen kann

Der Park ist einer der beliebtesten Orte in ganz Costa Rica und der größte Motor für den Tourismus im Land. Innerhalb des Parks gibt es Naturpfade durch den tropischen Dschungel, auf denen Faultiere, Affen und andere Tiere zu sehen sind. Innerhalb des Parks gibt es auch drei unberührte Strände.

Besuch des Nationalparks Manuel Antonio

Der Park öffnet um 7.00 Uhr morgens (montags geschlossen) und kostet 16,00 € Eintritt. Du solltest so früh wie möglich ankommen, da nur 800 Personen pro Tag zugelassen sind. Ich empfehle dringend, einen Führer zu engagieren, der dich durch den Park führt.

Du kannst auch außerhalb des Parks einen Führer finden, aber du läufst Gefahr, dass dieser nicht zertifiziert ist. Ich empfehle, eine Tour über das Hotel zu buchen, die den Transport in beide Richtungen, einen Reiseleiter sowie Snacks und Wasser beinhaltet. Auf diese Weise ist auch der Eintritt garantiert und du kannst die lange Schlange am Eingang umgehen. Der Preis für die Tour durch das Hotel beträgt circa 50 € pro Person.

Wenn du auf eigene Faust gehst, zahlst du nach den Kosten für den Transport und/oder das Parken, den Eintritt und den Parkführer ungefähr den gleichen Betrag. Daher ist es besser, an einer organisierten Tour teilnehmen und sich um nichts kümmern zu müssen.

Was du in den Nationalpark Manuel Antonio mitbringen sollten:

Du solltest eine Kamera, Mückenspray, Sonnencreme und alles, was du nach der Tour für den Strand benötigst (Badeanzug, Handtuch usw.), einpacken. Im Park gibt es keine Lebensmittel oder Wasser zu kaufen, wenn du also den Tag am Strand verbringen möchtest, solltest du ein Mittagessen oder ein paar Snacks einpacken (aber keine Chips sind im Park erlaubt).

Die besten Strände in Manuel Antonio

Wie bereits erwähnt, befinden sich die besten Strände innerhalb des Nationalparks Manuel Antonio, insbesondere Strand Nummer 3, der auf Platz 15 der Liste der weltweit besten Strände steht. Auf der anderen Straßenseite des Parks befindet sich ein weiterer guter Strand namens „Manuel Antonio Beach“. An diesem Strand werden Wasseraktivitäten wie Jetski, Parasailing und Surfkurse angeboten, und es gibt auch Speisen und Getränke zu kaufen. 

Der Strand von Biesanz schließlich ist ein weiterer Favorit von mir wegen seines ruhigen Wassers. Dort kann man auch Schnorchelausrüstung und Boogie Boards mieten sowie Snacks und Getränke kaufen.

7. Tag – Manuel Antonio-Nationalpark

Mit diesem zusätzlichen Tag kannst du weitere Teile des Parks und der Stadt erkunden oder an verschiedenen Aktivitäten auf dem Meer teilnehmen. Es gibt viele Unternehmen, die Kajakfahren, Surfkurse, Bootsfahrten, Angelausflüge usw. anbieten. – die Möglichkeiten sind endlos! Verlasse die Stadt am späten Abend mit einem Shuttle (dies muss im Voraus arrangiert werden), und du kannst die langweilige Fahrt zurück nach San José schlafen.

Extra-Tipp: Auf dem Weg nach Manuel Antonio lohnt es sich, an der Krokodil Brücke anzuhalten. Du kannst hier zu Mittag essen, aber die Hauptattraktion ist der Gang über die Brücke, die den Tarcoles-Fluss überspannt. Hier kannst du locker um die 15 bis 20 Krokodile sehen, die auf dem Sand und im Wasser schwimmen! Dies ist ein kurzer Halt – 20 Minuten reichen hier völlig aus.
Costa Rica Urlaub Deine Route für 10 Tage im Paradies!

8. Tag – Tortuguero-Nationalpark

Verlasse dein Hotel in San José am frühen Morgen und steige in einen Kleinbus, der dich in die karibische Provinz Limón bringt. Da das Gebiet, in dem der Tortuguero-Nationalpark liegt, extrem abgelegen ist und inmitten einer etwas gefährlichen Region liegt, würde ich wirklich empfehlen, einen Reiseveranstalter zu beauftragen, der dich hin und zurück bringt. 

Die Fahrt dorthin ist voller Wildtiere, und die Fahrt auf dem winzigen Boot, mit dem man in die Kanäle zum Park hinaus fährt, ist ein unvergessliches Erlebnis.

9. Tag – Entdecke den Tortuguero-Nationalpark

Beende deine Wanderungen, Bootstouren und Tierbeobachtungen und mache dich auf den Weg zurück in die Großstadt. In San José angekommen, entspanne dich und esse ein letztes Mal Casado mit einem Imperial-Bier dazu und verabschiede dich von Costa Rica.

Tag 10 – Deine Abreise

Fahrt zum Flughafen und zurück nach Hause. Wenn du am Abend abreist, empfehle ich dir einen kulturellen Tagesausflug in der Gegend von San José zu machen, vielleicht zum nahe gelegenen Vulkan Poas, oder einen weiteren Tag im faszinierenden und abgelegenen Tortuguero-Nationalpark verbringen.

Tipp: Falls du noch mehr Zeit hast, dann würde ich dir Orte wie Santa Teresa und Puerto Viejo empfehlen!
Costa Rica Urlaub Deine Route für 10 Tage im Paradies!

FAQ: Alle wichtigen Fragen und Antworten zu deinem Costa Rica Urlaub

Nun habe ich dir bereits eine mögliche Reiseroute vorgestellt, doch hast du noch weitere Fragen? Wenn das so ist, dann schaue dir dieses FAQ zum Thema Costa Rica Urlaub an!

Wie viele Tage sind für einen Costa Rica Urlaub angemessen?

Eine Woche bis 10 Tage sind ideal, und zwei Wochen, wenn du gerne langsam reist. Ich bin überzeugt, dass man bei einer Reise nach Costa Rica sowohl Zeit im Regenwald als auch am Strand verbringen sollte, und dafür benötigt man mindestens 7 Tage, wie in dieser Reiseroute zu sehen ist. Ein oder zwei zusätzliche Tage auf beiden Seiten würden auch nicht schaden!

Wie viel kostet ein Costa Rica Urlaub?

Es ist schwer zu pauschalisieren, wie teuer ein Costa Rica Urlaub ist, da du von günstigen Hostels bis hin zu teuren Resorts alles finden kannst. Hier möchte ich dir die wichtigen Kostenpunkte näher vorstellen.

Hotels: 

Die Preise in der Tourismusbranche Costa Ricas schwanken stark zwischen Hoch- und Nebensaison. 3- und 4-Sterne-Hotels kosten in der Nebensaison weniger als 100 € pro Nacht und können in der Hochsaison auf über 300 € ansteigen. Luxuriöse 5-Sterne-Resorts kosten dagegen das ganze Jahr über 300 bis 500 € und mehr.

Autovermietung: 

Ein Mietwagen für eine Woche kostet etwa 300 € für ein Standard-Economy-Auto ohne Versicherung und 480 € mit Versicherung. Hinzu kommen 100 € für Benzin. Ein Geländewagen mit Allradantrieb ist von Vorteil, aber nicht notwendig, wenn du nur die oben genannten Strecken fährst. Es ist immer am besten, das günstigste Auto im Voraus zu reservieren und dann zu versuchen, ein kostenloses Upgrade zu bekommen, wenn du an der Autovermietung ankommst.

Hotel

Aktivitäten: 

Die meisten Tour-Aktivitäten wie Zip-Lining, ATVing usw. kosten zwischen 40 € und 80 € pro Person, wobei die Preise in der Hoch- und Nebensaison schwanken. Für viele Nationalparks und Naturschutzzentren muss außerdem Eintritt bezahlt werden, der zwischen 15 € und 25 € pro Person liegen kann.

Mahlzeiten: 

Ein gutes Mittagessen in La Fortuna kann zwischen 10 und 15 € pro Person kosten und es ist nicht ungewöhnlich, ein ausgezeichnetes Abendessen unter 30 € zu finden. Die Preise für Essen und Aktivitäten sind jedoch in touristischen Gebieten erheblich höher. Die meisten Hotels sowohl in Arenal/La Fortuna als auch in Manuel Antonio bieten ein kostenloses Frühstücksbuffet an.

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch in Costa Rica?

Costa Rica hat zwei Jahreszeiten: die Regenzeit von Mai bis November und die Trockenzeit von Dezember bis April. Obwohl Costa Rica wunderschön, grün und üppig ist, ist es nicht empfehlenswert, während der Regenzeit nach Costa Rica zu reisen, da der Regen ziemlich unbarmherzig sein kann und die Pläne durchkreuzt. Allerdings sind die Preise für Hotels und Touren dann deutlich niedriger. 

Wenn dir ein bisschen Regen nichts ausmacht, ist Ende November, kurz vor Beginn der Hochsaison, oder kurz danach, Ende April, ein guter Zeitpunkt für einen Besuch und die Nutzung der Nebensaisonpreise. Selbst wenn du in der Trockenzeit reisen, kannst du nicht mit perfektem Sonnenschein rechnen, da tropische Stürme oft durch den Wald ziehen und tagelang anhalten können.

Ich hoffe, du bist nun bereit, deinen Costa Rica Urlaub zu planen. Falls du weitere Inspirationen benötigst, dann schaue dir gerne meine anderen Costa Rica Artikel an.

Hast du noch Fragen, Anregungen oder Probleme? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Wohin gehts als nächstes?

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.