Granada Nicaragua: Sehenswürdigkeiten, Hotels & Mehr!

Granada Nicaragua: Sehenswürdigkeiten, Hotels & Mehr!

Planst du einen Trip nach Granada Nicaragua? Wenn ja, dann bist du hier genau richtig, denn ich habe alle wichtigen Infos für dich parat. Von den schönsten Sehenswürdigkeiten, bis hin zu den besten Hotels und Restaurants – hier findest du alle Informationen, die du benötigst, um deine Reise zu planen.

Die Stadt ist wirklich wunderschön. Stelle dir gepflasterte Gassen, farbenfrohe Gebäude und einen langsamen Lebensrhythmus vor – es ist einfach ein Paradies für Fotografen. Und als ob das noch nicht genug wäre, gibt es in der Nähe viele Attraktionen, die perfekt für Abenteuerlustige sind. 

In diesem Beitrag zeige ich dir, was du in Granada, Nicaragua, auf keinen Fall verpassen und was du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Granada Nicaragua: Sehenswürdigkeiten, Hotels & Mehr!

Lohnt sich eine Reise nach Granada Nicaragua?

Für jeden, der eine Reise nach Nicaragua plant, ist Granada eine Stadt, die auf der To-Do-Liste stehen sollte. In Granada gibt es so viele einzigartige Aktivitäten, an denen man teilnehmen kann!

Innerhalb der Stadtgrenzen gibt es zahlreiche Attraktionen wie Kirchen zu bewundern und Museen zu besichtigen, um mehr über die interessante Geschichte dieser lebendigen Kolonialstadt zu erfahren. Besuche unbedingt den lokalen Markt, um einen echten Eindruck von der nicaraguanischen Kultur und Lebensweise zu bekommen.

Granada ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Abenteuer außerhalb der Stadt. Dinge wie Seilrutschen, Wandern und Schwimmen in der Lagune können von verschiedenen Reiseveranstaltern für dich organisiert werden!

Wie kommt man nach Granada Nicaragua?

Wie steht es mit der Anreise nach Granada Nicaragua? Die Chancen stehen gut, dass du von Managua anreist, denn die meisten Flüge landen hier. Die Hauptstadt ist rund 45 Minuten von Granada entfernt und kann mit einem Shuttlebus, Taxi oder auch dem eigenen Auto erreicht werden. Wie das genau geht, erfährst du hier:

Bus

Shuttle/Bus:

Die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren in Nicaragua gut – wenn auch etwas langsam. Du kannst dich auf die Expresos verlassen – Shuttlebusse, die die wichtigsten Städte ohne Zwischenstopps miteinander verbinden und die normalerweise vom Busbahnhof der jeweiligen Stadt abfahren, wenn sie voll sind. 

Alternativ kannst du auch auf die vielen Chicken Busse zählen (siehe Foto), die durch die Straßen fahren. Diese fahren vom Busbahnhof ab, wenn sie voll sind, und du kannst sie auch auf der Straße anhalten, wenn du ihre Route kennst. 

Taxi:

Ein Taxi vom Flughafen Managua nach Granada sollte etwa 30 € kosten – feilsche ein wenig um den Preis, bevor du einsteigst. 

Auto:

Optional kannst du dir auch ein Auto mieten und die Strecke selbst fahren. Wenn du eh einen Roadtrip geplant hast, dann wird diese Option die günstigste sein, doch du solltest beachten, dass die Straßen in Nicaragua sehr schlecht sind.

Das sind die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Granada Nicaragua:

In Granada Nicaragua erwarten dich einige Sehenswürdigkeiten! Hier möchte ich dir die 10 schönsten Optionen vorstellen:

Mache eine Free Walking Tour Granada Nicaragua

Ein toller Weg, um die Stadt direkt am Anfang gut kennenzulernen ist auf die Free Walking Tour Granada Nicaragua zu setzen. Diese startet täglich am Selinas Hostel. Beachte allerdings, dass du dich vorher anmelden musst. Das kannst du direkt an der Rezeption machen. Denke auch daran, für den Stadtrundgang Granada ein kleines Trinkgeld einzuplanen. 

Granada Nicaragua: Sehenswürdigkeiten, Hotels & Mehr!

Besuche das Convento y Museo San Francisco

Das Convento y Museo San Francisco ist einer der schönsten Orte, die man in Granada, Nicaragua, besuchen kann. Es handelt sich um die älteste Kirche in Mittelamerika. Ursprünglich 1585 erbaut, wurde sie von Piraten und später von William Walker (der später Präsident von Nicaragua wurde) niedergebrannt. Die Kirche wurde schließlich 1868 wieder aufgebaut und 1989 restauriert. Du erkennst sie sofort an ihrer blauen Fassade. Sie ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Granada.

Durch eine kleine Tür auf der rechten Seite gelangst du in das kleine Museum, das eine sehr gute Ausstellung indigener Kunst sowie ein maßstabsgetreues Modell von Granada zeigt. Das Wandgemälde im Innenhof wird dir gefallen – es stellt die Geschichte Granadas und Nicaraguas dar. Und schließlich solltest du unbedingt den Blick auf die Stadt vom hinteren Innenhof aus genießen.

Isletas de Granada Nicaragua

Zu den beliebtesten Aktivitäten, gehört eine Bootsfahrt um Isletas de Granada Nicaragua. Es wird gemunkelt, dass es rund 365 Inseln gibt, die alle im Nicaraguasee verstreut liegen und durch den Ausbruch des Vulkans Mombacho entstanden sind.

Die beste Zeit für eine Bootstour ist gegen 15:45 Uhr. Auf diese Weise vermeidest du die Hitze des Tages und genießt den Sonnenuntergang auf der Rückfahrt nach Granada. Da es nicht so heiß ist, sind alle Wildtiere unterwegs, und du kannst die Affen, die auf einigen der Inseln leben, und die vielen Vogelarten bewundern. 

Granada Nicaragua: Sehenswürdigkeiten, Hotels & Mehr!

Besuche die Iglesia de la Merced

Die Iglesia de la Merced ist eine weitere der Kirchen Granadas, die von Piraten und später von Walker zerstört wurde. Es ist wirklich eine schöne Kirche, nicht weit vom Hauptplatz entfernt liegt. Sie hat einen Turm, von dem aus man einen herrlichen Blick auf die Stadt hat. 

Genieße die Aussicht auf Granada von oben

Es gibt mehrere Orte, von denen aus du die Aussicht auf Granada genießen kannst. Einer davon ist der hintere Innenhof des Museo San Francisco, aber mein persönlicher Favorit ist der Glockenturm der Iglesia de la Merced. Dies ist der beste Ort, um Fotos von der Kathedrale zu machen, dem Postkartenmotiv von Granada, Nicaragua.

Tipp: Die beste Zeit, um den Turm zu besteigen, ist 11:00 Uhr. Danach wird es zu heiß und es gibt mehr Menschen, die nach oben wollen, wo der Platz begrenzt ist.
Natur

Masaya Vulkan und Gegend

Masaya ist ein ausgezeichneter Ort für einen Tagesausflug von Granada aus. In der Gegend gibt es viele interessante Orte zu besichtigen, die dir ein besseres Verständnis für die Geschichte des Landes vermitteln. 

Zu den Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest, gehört die Fortaleza de Coyotepe, die 1893 auf dem Cerro de los Coyotes erbaut wurde. Hier wurden während der Somoza-Diktatur politische Gefangene festgehalten. Du kannst die Festung, die heute ein verlassenes, von Fledermäusen bewohntes Gefängnis ist, betreten, um dir ein Bild von den Lebens- und Lebensbedingungen der Gefangenen zu machen. 

Ein weiterer Ort, den man besuchen sollte, ist der Mercado de Artesanías, ideal, um ein Souvenir zu kaufen. Einige Touren machen auch Halt bei familiengeführten Töpfer Betrieben wie dem von Duilio in der Gegend von Santo Domingo.

Schließlich sollten du unbedingt den Parque Nacional Volcán Masaya besuchen, wo du den Krater und die Lavaströme bewundern kannst. Vulkane sind ein faszinierendes Naturwunder, und der Masaya Volcano National Park bietet dir einen atemberaubenden Blick auf einen sehr aktiven Vulkan. Der Park liegt etwa 40 Minuten außerhalb der Stadt und ist ein aufregendes Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Wie du den Masaya Vulkan besuchen kannst

Der Vulkan Masaya ist einer der sieben aktiven Vulkane, bei denen man bis zum Krater fahren kann. Du kannst den Masaya Vulkan tagsüber von 9 bis 16:45 Uhr besuchen, der Eintritt kostet weniger als 3 €.

Der Park bietet auch magische Nachtstunden von 17 bis 20 Uhr an. Der Eintritt für die nächtliche Show beträgt 10 €. Die Aussicht zu dieser Zeit ist unvergesslich – ein sehr empfehlenswertes Ausflugsziel in Granada!

Plaza

Bewundere die Kathedrale von Granada

Die Kathedrale von Granada befindet sich im Parque Central. Es handelt sich um eine wunderschöne, in leuchtendem gelb gestrichene Kirche, die man schon von Weitem erkennen kann. 

Gelegentlich finden in ihr Konzerte statt, aber es ist auch interessant, die Messe zu besuchen – vor allem, um einige der lokalen kulturellen Traditionen zu beobachten. Der Platz, auf dem sie sich befindet, ist von anderen schönen Gebäuden umgeben und direkt mit La Calzada, der Hauptstraße des Zentrums, verbunden. 

Genieße die Straßenkünstler auf La Calzada

La Calzada ist die Hauptstraße im Zentrum von Granada. Sie ist eine Fußgängerzone und lädt zum Flanieren ein. Hier findest du nette Restaurants, Kneipen und Bars – wenn auch ein wenig touristisch – und vielen nette Geschäften. 

Obwohl es zu jeder Tageszeit eine schöne Gegend für einen Spaziergang ist, halte ich sie nachts für besonders angenehm, wenn die Straßenhändler ihren Schmuck verkaufen und die Straßenkünstler sie noch lebendiger machen. 

Spaziergang entlang des Sees

Wenn du die Calle La Calzada etwa 1 km lang entlang läufst, gelangst du zum See. Auf dem Weg zum See solltest du unbedingt anhalten, um die Kirche von Guadalupe zu bewundern, eine weitere schöne Sehenswürdigkeit. 

Entspannen in der Laguna de Apoyo

Die Laguna de Apoyo ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Nicaragua. Ich empfehle, ein paar Tage dort zu verbringen, aber wenn du wenig Zeit hast, wirst du froh sein zu erfahren, dass sie von Granada aus leicht zu erreichen ist und sich perfekt für einen Tagesausflug eignet. 

Das Gebiet ist streng geschützt. Das Wasser des Sees ist unberührt, und es sind keine Motorboote erlaubt – ein idealer Ort also, um zu schwimmen. Die Umgebung ist idyllisch. Vor Ort hast du die Möglichkeit, gegen eine geringe Gebühr – in der Regel etwa 10 € – die Einrichtungen eines der örtlichen Resorts zu nutzen, zu denen auch ein Kajakverleih gehört. 

Die Laguna de Apoyo erreicht man am besten mit dem Shuttlebus. Die Hotels und Hostels in der Stadt organisieren in der Regel gerne den Transport für dich. Wenn du Lust hast, kannst du auch mit dem Fahrrad dorthin fahren. 

Besuche den Vulkan Mombacho

Etwas mehr als eine Stunde von der Stadt entfernt liegt der üppige Vulkan Mombacho. Mombacho ist ideal für alle, die gerne wandern. Es gibt drei Wanderwege, die du je nach deiner Fitness wählen kannst.

Es gibt einen selbstgeführten Weg namens The Crater Trail, der 1 km lang ist. Diese Wanderung dauert etwa 1,5 Stunden und führt dich durch den Nebelwald und den Zwergenwald nach oben. Oben angekommen, hast du eine unglaubliche Aussicht auf Granada, die Inseln, die Laguna de Apoyo und den Vulkan Masaya.

Der Puma Trail ist eine geführte Wanderung für etwa 6 €. Der Weg ist 4 km lang und dauert in der Regel 4 Stunden. Diese Wanderung ist am besten für diejenigen, die körperlich fit sind, da es ein anstrengender Weg sein kann. Er führt sowohl durch den Urwald als auch durch den Nebelwald und verläuft entlang des Hauptkraters des Vulkans.

Der Tigrillo-Pfad ist ein mittelschwerer Spaziergang und ist etwa 2 km lang. Es handelt sich auch um eine geführte Wanderung für etwa 4 €. Dieser Weg bietet Ausblicke auf die Isletas de Granada und den Cocibolca-See (Nicaragua-See) sowie auf den höchsten Gipfel des Mombacho.

Masaya Vulkan

Extra Tipp: Choco Spa

Das Choco Spa befindet sich direkt in Granada und bietet verschiedene Massagetherapien, Schönheitsbehandlungen und Wachs-Anwendungen an. Du kannst zwischen Schokolade, Früchten oder Öl für deine Massage oder Gesichtsbehandlung wählen, und wenn du mindestens 10 € ausgibst, kannst du auch den Pool kostenlos benutzen.

Du kannst aus 10 verschiedenen Massage Spezialitäten wählen, deren Preise zwischen 12 und 40 € liegen. Optional kannst du auch aus verschiedenen Paketen und Kombinationen wählen, die zwischen 30 und 80 € kosten.

Das Choco Spa bietet auch Maniküre und Pediküre an. Vor Ort gibt es ein Hotel und einen Pool sowie eine Bar, ein Café/Restaurant und ein Museum. Außerdem kannst du an einer Führung teilnehmen, bei der du alles über die Herstellung von Schokolade erfährst, oder dich am Pool mit einer vor Ort hergestellten Schokolade entspannst.

Was man in Granada, Nicaragua, nicht tun sollte

Nach der Aufzählung all der Dinge, die man in Granada, Nicaragua, tun kann, möchte ich auf eines hinweisen, das man auf keinen Fall tun sollte. Wenn du um den Parque Central – Granadas Hauptplatz – spazieren gehst, wirst du mehrere von Pferden gezogene Kutschen bemerken, die alle herausgeputzt und bunt sind. Wahrscheinlich werden die Besitzer versuchen dich zu einer Fahrt zu überreden. Das ist absolute Tierquälerei und sollte demnach nicht unterstützt werden!

Das sind die besten Restaurants in Granada Nicaragua:

Eines ist sicher, die Restaurants in Granada Nicaragua werden dich von den Socken hauen. Von traditionellem Essen, wie Reis, Bohnen und Fleisch, findest du hier auch zahlreiche vegane und vegetarische Optionen. Die folgenden drei Restaurants fand ich am besten.

The Garden Café

In “The Garden Café” erwarten dich zwar höhere Preise, doch das Essen ist wirklich 1A. Von Avocado Toast und Matcha, bis hin zu leckeren Salaten. Hier kannst du wirklich hochwertiges und auch gesundes Essen finden.

Pan de Vida

Das Pan de Vida Restaurant war für mich eine große Überraschung. Hier hatte ich eine der besten Pizzas in meinem Leben! Ja, hört sich dramatisch an, aber diese Pizza hier ist wirklich ein wahrer Traum. Ich bin aktuell noch in Granada und freue mich schon darauf heute Abend dort wieder essen zu gehen. 

Pita Pita

Als Veggie, bin ich immer auf der Suche nach guten vegetarischen Restaurants und dies habe ich im Pita Pita gefunden. Es liegt direkt auf der gegenüberliegenden Seite vom Garten Café und eignet sich besonders gut zum Abendessen.

Diese Artikel könnten dir ebenfalls bei deiner Planung helfen:

Das sind gute Unterkünfte und Hotels in Granada Nicaragua:

In Granada findest du viele tolle Hotels, doch möchte ich dir hier meine Favoriten vorstellen.

Selinas Hostel

Ich selbst war im Selinas Hostel. Dort habe ich mir ein Zimmer mit eigenem Badezimmer gegönnt, welches du in diesen Fotos sehen kannst. Mich hat vor allem das Design und auch das Co-Working-Space begeistert. Abends wurde es allerdings ziemlich laut, was bei der Buchung beachtet werden sollte. Das Hostel bietet allerdings viele Touren an, was mir gut gefallen hat.

Selina Hostel Granada

Hotel Plaza Colon

Wenn es luxuriöser sein darf, dann empfehle ich das Hotel Plaza Colon. Hier schläfst du in einem Haus im Kolonial-Stil und es hat sogar einen Pool. Dieser ist sehr nützlich, denn vor allem im Sommer kann es in Granada ziemlich heiß werden.

Hotel Secret Garden

Das Hotel Secret Garden ist ein wahrer Traum. Es fühlt sich an als sei man in einem Dschungel, doch tatsöchlich bist du immer noch in der Stadt. Ich würde dieses Hotel vor allem Paaren empfehlen, da das Ambiente des romantisch ist.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu deiner Reise nach Granada Nicaragua:

Jetzt habe ich dir bereits reichlich Informationen gegeben, doch das soll noch nicht alles sein. Hier möchte ich dir daher noch weitere konkrete Fragen in diesem FAQ beantworten:

Wo liegt Granada Nicaragua?

Granada Nicaragua liegt rund 45 Minuten von der Hauptstadt Managua entfernt. Die Stadt ist in unmittelbare Nähe zum Lago Cocibolca und gilt als eine der schönsten kolumbianischen Städte.

Granada Nicaragua: Sehenswürdigkeiten, Hotels & Mehr!

Wie ist das Granada Nicaragua Klima?

Wenn du nicht in die Berge fahren, ist es in Nicaragua immer heiß, und es gibt nur zwei Jahreszeiten: die Trockenzeit, in der es heiß und trocken ist, und die Regenzeit, in der es genauso heiß, aber auch furchtbar feucht ist und viel regnet. Die Trockenzeit dauert von Ende November bis April, und das ist die Zeit, in der du das Land besuchen sollten – die besten Monate sind wahrscheinlich Januar und Februar.

Die Monate Juni, Juli und August sind relativ angenehm im Vergleich zur schlimmsten Regenzeit, die im September und Oktober liegt. In diesen beiden Monaten solltest du auf keinen Fall nach Nicaragua reisen, da es dann oft zu Überschwemmungen kommt und das Reisen fast unmöglich ist. 

Allerdings ist das Wetter in Granada, Nicaragua, wesentlich angenehmer als in León, dank der regelmäßigen Brise, die vom Nicaraguasee kommt (den die Einheimischen Cocibolca-See nennen). 

Wie gefährlich ist Granada Nicaragua?

Am Tag würde ich diese Stadt nicht als gefährlich bezeichnen, doch wird man wirklich an jeder Ecke angestarrt und auch angequatscht. Beachte allerdings, dass ich als Frau allein reise und demnach vor allem Männer sehr sexuell sein können. Leider ist Granada eine der negativsten Beispiele für dieses “Catcalling”. In anderen Regionen von Nicaragua hatte ich absolut keine Probleme.

Hat Granada Nicaragua einen Strand?

Nein, aber du bist in der Nähe des Lago de Apoyo und des Lago Cocibolca. In letzterem solltest du allerdings nicht schwimmen gehen.

Wie man sich in Granada bewegt

Die beste Art, sich in Granada zu bewegen, ist eigentlich zu Fuß. Das Stadtzentrum, in dem du sich hauptsächlich aufhalten werden, ist eher klein und angenehm zu gehen. Wenn du sich weiter vom Zentrum entfernt aufhalten, solltest du dir ein Fahrrad mieten. 

Ich hoffe, ich konnte dir alle Fragen zu Granada Nicaragua beantworten, sodass du nun ganz einfach deine Planung beginnen kannst. Hier findest du weitere interessante Artikel zu Zentralamerika!

Hast du noch weitere Fragen, Anregungen oder Probleme? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Wohin gehts als nächstes?

Copyright

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.